10.06.2015

Trading mit zwei Indikatoren –
simpel und doch profitabel

Tradingstrategie

Dem Kiss-Prinzip (Keep it simple, stupid) zufolge sollten Trading-Strategien ein einfaches, übersichtliches Regelwerk beinhalten. Je komplexer die Strategie, desto schwieriger wird auch die Umsetzung und desto fehleranfälliger. Nachfolgendes Trendfolgesystem zeigt, dass eine einfache Strategie mit zwei Indikatoren, die auf jeder Handelsplattform verfügbar sind, trotzdem profitabel sein kann. Zur Umsetzung reichen die Bollinger-Bänder und der MACD (Moving Average Convergence Divergence).

Weiterlesen


09.06.2015

Von Clowns lernen

lachende clowns machen handzeigen

Um Clown zu werden, muss man sich nur alberne Schuhe anziehen. Um ein guter Clown zu werden aber, braucht es Jahre der Ausbildung. Was wir beim Trading von Clowns lernen können.

Weiterlesen


02.06.2015

Wunschbox: Apple Inc - fauler Apfel oder Powerfrucht?

wunschbox_apple

Bei Gefallen die neueste Rubrik auf BrokerDeal: die Wunschbox! Jede Woche erhalten Sie eine vollständige charttechnische Analyse einer Aktie oder eines anderen Marktes, je nach Leserwunsch in den Kommentaren. Wir starten mit Apple, die aktuell etwas Luft holt für den nächsten dynamischen Schlag.

Weiterlesen


02.06.2015

Tradingpsychologie: Der Feind in mir (Teil 1/3)

Business ideas and creativity

Unter dem Stichwort „Tradingpsychologie“ findet man im Netz und in Lehrbüchern eine Reihe von im Wesentlichen immer wieder gleich lautenden Empfehlungen und Ratschlägen, die ein besonderes Mindset als zentralen, vielleicht gar ausschlaggebenden Faktor für längerfristigen Erfolg im Trading nahelegen. Der Trading-Anfänger liest und hört allenthalben, dass die bloße Kenntnis von Handelsstrategien nicht ausreiche, sondern dass ein erfolgreicher Trader insbesondere auch grundsätzlich andere Verhaltensweisen an den Tag legen müsse, als die vielen Erfolglosen: Er solle sich strikt an seinen Handelsplan halten, sich nicht von Gier oder Angst bestimmen lassen, sich durch Verlusttrades nicht frustrieren lassen, erst recht keine Rachetrades eingehen, und einiges dergleichen mehr.

Weiterlesen


26.05.2015

780 Prozent in 30 Tagen - Gier frisst Hirn

gier frisst hirn

Diese Woche hatte ich gleich zwei Schockerlebnisse, die mir einmal mehr die Augen öffneten. Für Bauernfängerei zum einen, und fantastisch überzogene Erwartungen von Börsen-Neulingen zum anderen. Ausnahme oder die Regel? Und kommt man einmal verblendeten Tradern überhaupt mit Argumenten bei? Welche Renditen sind realistisch?

Weiterlesen