BDSwiss Forex Erfahrungen – sehr niedrige Spreads verfügbar

Im Folgenden werden wir auf unsere Erfahrungen mit dem Broker BDSwiss zu sprechen kommen. So hat sich bei unserem Test gezeigt, dass man bei BDSwiss mit über 50 Währungspaaren an der Forex handeln kann. Das Trading erfolgt dabei zu sehr günstigen Konditionen. So beginnen die Spreads – je nach gewählten Handelskonto – bereits ab 0 Pips. Außerdem besteht bei BDSwiss die Möglichkeit, kostenlos Einzahlungen und Auszahlungen vorzunehmen. Beschäftigt haben wir uns auch mit den verschiedenen Handelsplattformen des Brokers. Dabei hat sich gezeigt, dass man bei BDSwiss sowohl mit dem MetaTrader (Version 4 und 5), als auch mit einer selbstentwickelten Handelsplattform traden kann. Gut gefallen haben uns auch der Kundensupport und die Schulungsangebote des Brokers.

bdswissJetzt weiter zu BDSwiss: www.bdswiss.com/de/

Highlights:

  • Sehr günstige Spreads verfügbar
  • Über 50 handelbare Währungspaare
  • Kostenlose Einzahlungen und Auszahlungen
  • Konten mit und ohne Kommissionen verfügbar

1. BDSwiss Erfahrungen mit dem Forex Handelsangebot: Über 50 Währungspaare verfügbar

Als erstes haben wir uns in unserem Test mit dem Handelsangebot von BDSwiss auseinandergesetzt. Da es im Folgenden vor allem um das Forex Trading bei BDSwiss gehen soll, werden wir uns auf die handelbaren Währungspaare des Brokers konzentrieren. Währungen handelt man in diesem Zusammenhang immer in Währungspaaren und nicht einzeln. Ein gutes Beispiel hierfür ist der Euro/US Dollar (EUR/USD). Insgesamt konnten wir feststellen, dass man bei BDSwiss mit über 50 Devisenpaaren traden kann. Dazu zählen nicht nur Haupt- und Nebendevisenpaare, sondern auch einzelne exotische Devisenpaare:

  • Hauptdevisenpaare: Auch beim gerade erwähnten EUR/USD handelt es sich um ein Hauptwährungspaar. Daneben kann man bei BDSwiss insbesondere mit dem US Dollar/Kanadischer Dollar (USD/CAD), dem US Dollar/Australischer Dollar (USD/AUD) und dem Britischen Pfund/US Dollar (GBP/USD) handeln.
  • Nebendevisenpaare: Des Weiteren stehen einem bei BDSwiss zahlreiche Nebenwährungspaare für das Forex Trading zur Verfügung. Beliebt sind dabei unserer Erfahrung nach das Britische Pfund/Japanischer Yen (GBP/JPY) sowie der Euro/Schweizer Franken (EUR/CHF).
  • Exotische Devisenpaare: Wer möchte, kann bei BDSwiss allerdings auch mit einigen exotischen Devisenpaaren traden. Dazu zählen beispielsweise der US Dollar/Hongkong Dollar (USD/HKD) und der US Dollar/Brasilianischer Real (USD/BRL).

Wie man sieht, stehen einem bei BDSwiss viele verschiedene Währungspaare für das Trading an der Forex zur Verfügung. Daneben bietet einem der Broker auch noch weitere Basiswerte für den Handel an. Beispiele hierfür sind Indices, Aktien, Edelmetalle, Rohstoffe und Kryptowährungen.

BDSwiss Forex Hebel eignen sich sehr gut für den Währungshandel

Als nächstes haben wir uns für unseren Test die Hebel von BDSwiss genauer angesehen. Insgesamt spielt der Hebel beim Währungshandel eine sehr wichtige Rolle. Denn er entscheidet darüber, wie viel Geld auf dem Handelskonto vorhanden sein muss, um mit einem bestimmten Devisenpaar traden zu können. Am besten lässt sich dies anhand eines Beispiels erklären: Dafür traden wir mit dem Devisenpaar Euro/Schweizer Franken (EUR/CHF). Wer schon einmal an der Forex gehandelt hat, wird wissen, dass man dort in der Regel mit Standard Lot tradet. Mit diesem Begriff bezeichnet man die gehandelte Geldmenge: So beträgt diese bei einem Standard Lot 100.000 €. Dank des Hebels ist es allerdings nicht erforderlich, tatsächlich über 100.000 € auf seinem Trading Account zu verfügen. Bei unserem Test haben wir festgestellt, dass einem bei BDSwiss beim Währungshandel ein maximaler Hebel in Höhe von 1:30 zur Verfügung steht. Daher benötigt man für den Handel mit einem Standard Lot nur 3.333 €. Allerdings besteht bei BDSwiss auch die Möglichkeit, mit sogenannten Micro Lots zu traden. In diesem Fall handelt man nur noch mit 1.000 Euro und benötigt dafür lediglich 33 € auf dem Handelskonto. Alles in allem eignen sich daher die von BDSwiss angebotenen Hebel sehr gut für den Währungshandel.

Insgesamt konnte uns daher der Broker mit seinem Handelsangebot überzeugen.

BDSwiss Erfahrungen mit dem Forex Handelsangebot

  • Über 50 Währungspaare verfügbar
  • Daneben stehen einem auch viele weitere Basiswerte für das Trading zur Verfügung
  • Maximaler Hebel von 1:30 beim Währungshandel

2. Forex Handelskosten: Niedrige variable Spreads bei BDSwiss verfügbar

Bei einem Broker Vergleich bzw. Test ist es auch wichtig, sich mit den Handelskosten des Anbieters zu beschäftigen. Üblicherweise teilt man die Kosten und Gebühren in diesem Zusammenhang in die drei folgenden Kategorien ein:

  • Kosten, welche bei jedem Trade entstehen (Beispielsweise durch Spreads oder Kommissionen)
  • Gebühren für Einzahlungen oder Auszahlungen
  • Sonstige Gebühren

Unsere BDSwiss Erfahrung mit den Spreads des Brokers

Die höchsten Kosten entstehen beim Währungshandel in der Regel durch diejenigen Gebühren, die man bei jedem Trade an den Broker bezahlen muss. Häufig nutzen die Broker dabei den Spread, um diese Gebühren zu erheben. Insgesamt bestehen dabei drei verschiedene Möglichkeiten, um den Spread auszugestalten:

  • Fester Spread
  • Variabler Spread
  • Variabler Spread mit Kommissionen

Manche Broker bieten einem für den Währungshandel feste Spreads an. Das bedeutet, dass die Spread Höhe sich nicht verändert. Anders stellt sich die Lage hingegen bei variablen Spreads dar. So haben diese in der Regel eine bestimmte Mindesthöhe. Allerdings kann sich der variable Spread nach oben hin ausweiten. Dies kann man vor allem dann beobachten, wenn die Kurse an den Märkten stark schwanken. Der Vorteil von variablen Spreads besteht hingegen darin, dass sie durchschnittlich geringer sind als feste Spreads. Aus diesem Grund entscheiden sich viele Trader unserer Erfahrung nach für einen variablen Spread. In unserem Test hat sich gezeigt, dass sich auch BDSwiss für diese Art von Spread entschieden hat.

Die Spread Höhe hängt bei BDSwiss vom gewählten Handelskonto ab

Wir haben festgestellt, dass die Spread Höhe beim Broker BDSwiss vom gewählten Konto abhängt. So kann man bei BDSwiss zwischen drei unterschiedlichen Handelskonten für den Währungshandel wählen: Basic, Raw Spread und Black Konto. Im weiteren Verlauf des Tests kommen wir noch genauer auf diese Konten zu sprechen.

bdswissJetzt weiter zu BDSwiss: www.bdswiss.com/de/

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass man als Trader auf dem Basic Konto beim Devisenpaar Euro/US Dollar einen durchschnittlichen Spread von 1,5 Pips erhält. Entscheidet man sich dagegen für das Black Konto, so verringern sich die Spreads bereits auf 1,1 Pips.

Wer für seine Strategie allerdings noch niedrigere Spreads benötigt, sollte sich für das Raw Spread Konto entscheiden. Denn auf diesem Konto beträgt der variable Spread nur noch 0,4 Pips (durchschnittlich). Jedoch ist es bei diesen Gebührenmodell erforderlich, bei jedem Trade eine Kommission (Gebühr) an den Broker zu entrichten. Insgesamt ist es sehr gut, dass man bei BDSwiss die Wahl zwischen unterschiedlichen Gebührenmodellen hat. Auf diese Weise kann man sich für dasjenige Konto entscheiden, dass für einen selbst am günstigsten ist. Überhaupt bietet BDSwiss im Vergleich zu vielen anderen Brokern günstige Spreads an. Aus diesem Grund bewerten wir BDSwiss in Bezug auf die Handelskosten mit sehr gut.

  • Die Spread Höhe ist bei BDSwiss vom gewählten Handelskonto abhängig
  • Bei BDSwiss sind sehr niedrige variable Spreads verfügbar (zum Beispiel 1,1 bzw. 1,5 Pips beim Euro/US Dollar, je nach Handelskonto)
  • Wer sich dagegen für das Gebührenmodell mit Kommissionen entscheidet, erhält den Euro/US Dollar bereits ab 0,4 Pips

3. BDSwiss Erfahrungen mit den Konten & Accounts: Die drei Konten für den Währungshandel bei BDSwiss

Wie angesprochen, werden wir im Folgenden genauer auf die Konten und Accounts von BDSwiss zu sprechen kommen. Insgesamt hat man bei dem Broker die Möglichkeit, die drei folgenden Konten für den Währungshandel zu eröffnen:

  • Basic Konto
  • Raw Spread Konto
  • Black Konto

BDSwiss Konto in nur wenigen Schritten eröffnen

Für unseren Test haben wir auch ausprobiert, wie lange es dauert, bei BDSwiss ein Handelskonto zu eröffnen. Die gute Nachricht lautet dabei, dass der ganze Prozess nur wenige Minuten in Anspruch nimmt. Um mit der Registrierung zu beginnen, muss man auf der Website von BDSwiss auf „Konto eröffnen“ klicken (rechts oben). Danach öffnet sich ein neues Formular, in das man die folgenden Angaben eintragen muss:

  • Vorname
  • Nachname
  • Wohnsitzland
  • Telefonnummer
  • E-Mail-Adresse
  • Passwort wählen

BDSwiss Erfahrungen mit den Konten & Accounts

Zusätzlich ist es erforderlich, den AGB und den Datenschutzbestimmungen von BDSwiss zuzustimmen. Außerdem muss man seine Adresse und seine Identität gegenüber dem Broker bestätigen, um das Konto auch für den Live Handel verwenden zu können. Hierfür eignet sich unserer Erfahrung nach der Personalausweis am besten. Zudem ist es erforderlich, eine Einzahlung auf das Konto vorzunehmen. Bei unserem Test hat sich gezeigt, dass diese für das Basic und das Raw Spread Konto mindestens 100 € beträgt. Möchte man dagegen bei BDSwiss das Black Konto eröffnen, sind mindestens 10.000 € notwendig.

BDSwiss Test: Die Unterschiede zwischen den Konten

Im Folgenden kommen wir auf die Unterschiede zwischen den drei Konten bei BDSwiss zu sprechen. Wie bereits angesprochen, besteht der Hauptunterschied in der Spread Höhe. Am höchsten ist der Spread dabei auf dem Basic Konto. Bessere Konditionen erhält man dagegen auf dem Black Konto. Hierfür ist es notwendig, mindestens 10.000 € auf das Handelskonto einzuzahlen. Dafür wird man sodann bei dem Broker als VIP Kunde geführt. Dies wirkt sich zum Beispiel beim Kundensupport aus und man erhält VIP Fortbildungsmaterial.

Interessant ist aufgrund der sehr niedrigen Spreads auch das Raw Spread Konto. Allerdings entstehen auf diesem Konto bei jedem Trade zusätzlich Gebühren durch die Kommissionen (siehe oben).

Alles in allem ist es sehr gut, dass man bei dem Broker zwischen verschiedenen Konten für den Währungshandel wählen kann. Daher bewerten wir die Konten und Accounts von BDSwiss insgesamt positiv.

  • BDSwiss bietet einem drei Konten für den Währungshandel
  • Die Kontoeröffnung gestaltet sich einfach und unkompliziert
  • Für das Basic und Raw Spread Konto benötigt man als Mindesteinzahlung nur 100 €

4. Forex Handelsplattform: Auswahl zwischen dem MetaTrader 4, MetaTrader 5 und BDSwiss Webtrader

Für unseren Test haben wir auch die Handelsplattformen von BDSwiss genauer unter die Lupe genommen. Insgesamt spielt die Trading Plattform beim Währungshandel eine sehr wichtige Rolle. Denn als Trader verbringt man in der Regel jeden Tag viele Stunden damit, die Charts zu analysieren. Bei dieser Arbeit sollte man durch seine Handelsplattform möglichst optimal unterstützt werden. Bei BDSwiss stehen einem dabei die folgenden Plattformen zur Verfügung:

  • MetaTrader 4 (MT4)
  • MetaTrader 5 (MT5)
  • BDSwiss Webtrader
  • BDSwiss Trading App
bdswissJetzt weiter zu BDSwiss: www.bdswiss.com/de/

Unserer Erfahrung nach handelt es sich beim MetaTrader (MT) immer noch um die am häufigsten eingesetzte Trading Software. So hat sich bei unserem Test gezeigt, dass man auch bei BDSwiss die Möglichkeit hat, mit dem MT zu handeln. Die Software steht einem sowohl in der Version 4 (MT4), als auch in der Version 5 (MT5) zur Verfügung. Darüber hinaus kann man bei BDSwiss auch eine brokereigene Plattform nutzen, nämlich den Webtrader. Die Software ist übersichtlich aufgebaut und eignet sich unserer Erfahrung nach gut für den Währungshandel. Praktisch ist vor allem die Tatsache, dass man die Handelsplattform direkt über den Internet Browser verwenden kann.

Außerdem kann man bei BDSwiss auch eine App nutzen, um dadurch von unterwegs aus zu traden. Die Trading App findet sich dabei entweder bei Google Play oder im Apple App Store. Insgesamt hat die App bei unserem Test einen guten Eindruck hinterlassen.

Unsere BDSwiss Erfahrungen mit dem MetaTrader

Auch der MetaTrader hat uns gut gefallen. Zwar macht die Benutzeroberfläche nicht gerade den modernsten Eindruck. Jedoch verfügt die Trading Software über sehr viele nützliche Funktionen und eignet sich daher sehr gut für den Währungshandel. Dank des klaren Aufbaus finde man sich in der Regel auch als Anfänger schnell mit der Handelsplattform zu Recht. Jedoch wird der MetaTrader unserer Erfahrung nach auch gerne von erfahrenen Händlern genutzt.

Insgesamt eignet sich der MT sehr gut für die technische Analyse. So stehen einem viele verschiedene Zeichenwerkzeuge für die Chartanalyse zur Verfügung. Dazu zählen beispielsweise Trendlinien, Widerstände und Unterstützungen sowie Fibonacci Linien. Außerdem kann man als Trader beim MetaTrader auf über 30 Indikatoren zugreifen. Solche Indikatoren eignen sich sehr gut dazu, um Signale beim Währungshandel zu erhalten.

Den MetaTrader erweitern

Der MetaTrader ist unserer Erfahrung nach bei vielen Tradern auch deshalb so beliebt, weil er sich sehr unkompliziert erweitern lässt. Beim MT bezeichnet man diese Erweiterungen als sogenannte „Expert Advisors (EAs)“. Solche EAs können einem beispielsweise dabei behilflich sein, den Währungshandel automatisch ablaufen zu lassen. Der automatische Handel ist vor allem für diejenigen Händler interessant, die nicht den ganzen Tag Zeit haben, um sich mit der Forex zu beschäftigen. Denn in diesem Fall können sie ihre Strategie durch den MetaTrader handeln lassen.

Alles in allem haben daher die unterschiedlichen Handelsplattformen von BDSwiss bei uns einen sehr guten Eindruck hinterlassen.

  • Angebotene Handelsplattformen: MetaTrader 4, MetaTrader5 und Webtrader
  • Einfache Erweiterbarkeit des MetaTraders
  • Mobile Trading App, um von unterwegs aus auf seinen BDSwiss Trading Account zuzugreifen

BDSwiss Erfahrungen mit dem MetaTrader

5. Usability der Website: Übersichtliches und gut bedienbares Design

Wenn man einen Broker testet, ist es auch wichtig, sich das Internetangebot des Anbieters genauer anzusehen. So haben wir schon öfters die Erfahrung gemacht, dass man bereits an der Aufmachung der Website erkennt, ob es sich um ein seriöses Unternehmen handelt oder nicht. Eine wichtige Rolle spielt hier vor allem, ob die wichtigen Informationen transparent dargestellt werden und leicht auffindbar sind. Bereits beim ersten Blick auf die Website von BDSwiss hat uns gut gefallen, dass das Internetangebot übersichtlich gestaltet ist. Über das Navigationsmenü gelangt man zu den folgenden Punkten:

  • Home
  • Wie man handelt
  • Handel
  • Analyse
  • Wealth Management
  • Partner
  • Support

Des Weiteren findet man am oberen Rand der Website die Suche sowie die beiden Links „Login“ und „Konto eröffnen“. Wenn man sich für BDSwiss als Broker interessiert, sollte man sich vor allem den Punkt „Handel“ genauer ansehen. Denn darunter findet man Informationen zu den Kosten und Gebühren beim Währungshandel. Es ist gut, dass sich BDSwiss sehr transparent zeigt und nicht etwa versucht, diese Dinge vor den Nutzern der Website zu verstecken. Positiv ist zudem, dass die Website klar strukturiert ist und sich damit gut bedienen lässt.

Außerdem hat uns die Tatsache gut gefallen, dass das Internetangebot von BDSwiss für deutschsprachige Kunden auch auf Deutsch angeboten wird. Erfahrungsgemäß ist dies leider nicht bei allen Brokern der Fall. Bei unserem Test hat sich zudem gezeigt, dass die Website auch gut auf Smartphones und Tablets funktioniert. Daher kann man die Seite auch gut von unterwegs aus nutzen. Insgesamt können wir daher die Usability der Website mit sehr gut bewerten.

  • Sehr gute Usability der BDSwiss Website
  • Übersichtliches und gut bedienbares Design
  • Die Seite wird auch auf Deutsch angeboten

6. BDSwiss Erfahrungen mit dem Kundensupport: Auch mit deutscher Hotline erreichbar

Als nächstes haben wir uns genauer mit dem Kundensupport von BDSwiss beschäftigt. Dabei hat sich herausgestellt, dass man die Mitarbeiter des Brokers auf die folgende Art und Weise kontaktieren kann:

bdswissJetzt weiter zu BDSwiss: www.bdswiss.com/de/
  • per Telefon (deutsche Hotline, außerdem Call Back Service)
  • per E-Mail
  • per Live Chat
  • per Telegram Messenger
  • per WhatsApp

Besonders gut gefallen hat uns die Tatsache, dass man den Support von BDSwiss auch telefonisch erreichen kann. Denn leider verzichten immer mehr Broker auf diesen Service, um dadurch Kosten einzusparen. Es ist daher sehr positiv, dass sich BDSwiss auch in diesem Punkt sehr kundenfreundlich gibt. Außerdem ist es hilfreich, dass der Kundensupport auch auf Deutsch zur Verfügung steht. Dies vereinfacht die Kommunikation erheblich und verhindert erfahrungsgemäß Missverständnisse. Insgesamt zeigten sich die Mitarbeiter des Brokers hilfsbereit und kompetent. In unserem Test hat sich gezeigt, dass auch Anfragen per E-Mail oder WhatsApp in der Regel schnell beantwortet werden.

Als hilfreich hat sich auch die FAQ Datenbank (Häufig gestellte Fragen) von BDSwiss erwiesen. Diese findet man ebenfalls auf der Website des Brokers. Alles in allem konnte uns BDSwiss daher auch mit seinem Kundensupport überzeugen.

  • Kundensupport ist gut erreichbar (telefonisch, E-Mail, Live Chat, Telegram Messenger und WhatsApp)
  • BDSwiss Deutsch: Support steht auch auf Deutsch zur Verfügung

7. Zahlungsmethoden: Bei BDSwiss sind kostenlose Ein- und Auszahlungen möglich

Bei den Handelskosten hatten wir bereits angesprochen, dass viele Broker von ihren Kunden Gebühren für Ein- und Auszahlungen verlangen. Wir haben dabei die Erfahrung gemacht, dass dies häufig von der verwendeten Zahlungsmethode abhängt. Bei unserem Test haben wir festgestellt, dass einem BDSwiss die folgenden Zahlungsmöglichkeiten anbietet

 

  • Banküberweisung
  • Kreditkartenzahlung (MasterCard und Visa)
  • Zahlungsdienstleister (Sofortüberweisung)
  • Online Wallets (Skrill)

Wie man sieht, hat man bei dem Broker unterschiedliche Möglichkeiten, um Zahlungen vorzunehmen. Dabei hat sich gezeigt, dass Banküberweisungen normalerweise mehr Zeit in Anspruch nehmen. Wer daher möglichst schnell Geld senden oder empfangen möchte, sollte dafür am besten eine Kreditkarte oder eine Online Wallet verwenden. Dadurch erfolgen die Einzahlungen für den Kunden auch kostenlos.

BDSwiss sind kostenlose Ein- und Auszahlungen

In Bezug auf die Auszahlungen haben wir festgestellt, dass diese bei BDSwiss grundsätzlich kostenlos erfolgen. Eine Ausnahme besteht lediglich für den Fall, dass man sich bei einer Banküberweisung weniger als 100 € auszahlen lassen möchte (in diesem Fall beträgt die Gebühr 10 €).

Insgesamt verfolgt der Broker eine sehr kundenfreundliche Preispolitik. Dadurch gelingt es BDSwiss, sich positiv von vielen seiner Mitbewerber abzusetzen.

  • BDSwiss bietet zahlreiche Zahlungsmethoden
  • Einzahlungen und Auszahlungen erfolgen grundsätzlich kostenlos (Ausnahme: Banküberweisungen unter 100 €)
  • Am schnellsten laufen die Transaktionen mit Kreditkarten und Online Wallets ab

8. Zusatzangebote: Umfangreiche Schulungsangebote und nützlicher Wirtschaftskalender

Mittlerweile ist es bei vielen Brokern üblich, dass sie ihren Kunden zahlreiche Zusatzangebote zur Verfügung stellen. Daher haben wir uns in unserem Test auch damit beschäftigt, was BDSwiss in diesem Punkt zu bieten hat.

Unsere BDSwiss Forex Erfahrungen mit den Schulungsangeboten

Um zu den Schulungsangeboten von BDSwiss zu gelangen, muss man im Navigationsmenü auf „Wie man handelt“ klicken. Für die Kunden des Brokers stehen dabei die nachfolgend genannten Schulungsangebote zur Verfügung:

  • Live Webinare
  • Aufgezeichnete Webinare
  • Anfängerkurse
  • Aufbaukurse
  • Fortgeschrittenen Kurse

Insgesamt hat uns das Konzept von BDSwiss sehr gut gefallen: So kann man als Trader auf unterschiedliche Kurse zugreifen. Wer zum Beispiel noch nicht mit Währungen gehandelt hat, kann mit dem Anfängerkurs beginnen. Auch als fortgeschrittener Trader kann man allerdings sein Wissen mit dem Schulungsangebot erweitern. Sehr hilfreich sind in diesem Zusammenhang auch die zahlreichen Webinare. Denn unserer Erfahrung nach ist es sehr lehrreich, erfahrenen Händlern beim Trading zuzusehen. Es ist sehr positiv, dass BDSwiss seine Kunden auf diese Art und Weise dabei unterstützt, das Trading zu erlernen.

bdswissJetzt weiter zu BDSwiss: www.bdswiss.com/de/

Kann man bei BDSwiss ein Demokonto nutzen?

Normalerweise ist es unserer Erfahrung nach bei einem Broker sehr einfach, ein Demokonto zu eröffnen. Bei BDSwiss muss man dafür allerdings zunächst den Support des Brokers kontaktieren.

Insgesamt ist es sehr ratsam, den Handel mit Währungen zunächst auf einem Demokonto zu testen. Darauf stehen einem Echtzeitkurse zur Verfügung, um damit das Trading möglichst realistisch zu simulieren. Jedoch handelt man auf einem solchen Konto nicht mit echtem Geld, sondern mit einem virtuellen Guthaben. Auf diese Weise kann man das Trading ohne Risiko kennenlernen. Außerdem besteht so die Möglichkeit, sich mit der Handelsplattform des Brokers vertraut zu machen. Überhaupt bietet sich ein Demokonto dafür an, um neue Strategien und den Handel mit verschiedenen Währungspaaren auszuprobieren. Am besten ist es dabei, wenn man zusätzlich die Schulungsangebote von BDSwiss nutzt. Auf diese Weise kann man das neue Wissen sogleich auf dem Demokonto anwenden und testen. Nach einer gewissen Zeit kann man dann auch damit beginnen, mit echten Geld auf einem BDSwiss Live Konto zu handeln.

Erfahrungen mit dem BDSwiss Bonus

Vor allem früher war es unserer Erfahrung nach üblich, dass einem ein Broker zahlreiche Boni gewährt hat, wenn man ein Konto bei ihm eröffnet hat. Ein Beispiel dafür war, dass man auf seine Einzahlungen einen Bonus von 10% oder sogar 50 % erhielt. Mittlerweile hat sich die Gesetzeslage allerdings durch die Europäische Union verschärft. Daher verzichten mittlerweile fast alle europäischen Broker darauf, ihren Kunden solche Boni anzubieten. Überhaupt ist es empfehlenswert, einen Broker nicht aufgrund möglicher Boni auszuwählen. Denn es ist viel wichtiger, dass einem der Anbieter gute Handelskonditionen und eine gute Handelsplattform zur Verfügung stellen kann. Dies wird einem dabei helfen, langfristig eine gute Performance zu erzielen.

Wirtschaftskalender von BDSwiss nutzen

Neben den Schulungsangeboten hat sich auch der von BDSwiss angebotene Wirtschaftskalender als sehr nützlich erwiesen. Darin sind diejenigen Ereignisse aufgelistet, welche wahrscheinlich einen Einfluss auf die Kurse haben werden. Gerade beim Handel mit Währungen sollte man beispielsweise auf die Aussagen der Notenbanken achten. Wer zum Beispiel mit dem Währungspaar Euro/US Dollar handelt, sollte sich vor allem auf die Europäische Zentralbank (EZB) und die amerikanische Federal Reserve (Fed) konzentrieren. Wichtig ist in diesem Zusammenhang vor allem, wenn die Leitzinsen erhöht oder gesenkt werden. Denn solche Maßnahmen führen erfahrungsgemäß zu sehr starken Kursbewegungen an den Märkten. Daher raten wir dazu, mindestens einmal pro Tag einen Wirtschaftskalender zu nutzen. Insgesamt ist es positiv, dass einem auch BDSwiss einen solchen Kalender zur Verfügung stellt.

BDSwiss Wirtschaftskalender

Alles in allem haben daher die Zusatzangebote des Brokers bei uns einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Jedoch wäre es wünschenswert, dass BDSwiss die Eröffnung eines Demokontos unkomplizierter gestalten würde.

  • Sehr umfangreiches und hilfreiches Schulungsangebot
  • Dieses besteht unter anderem aus Live Webinaren, Webinar Aufzeichnungen und unterschiedlichen Kursen
  • Nützlicher Wirtschaftskalender

9. Regulierung & Einlagensicherung: BDSwiss wird von der CySEC beaufsichtigt

Bevor man sich endgültig für einen bestimmten Broker entscheidet, ist es auch wichtig, sich mit der Regulierung und Einlagensicherung auseinanderzusetzen. Für die Frage, welche staatliche Stelle für die Kontrolle zuständig ist, muss man als erstes wissen, wo der Broker seinen Firmensitz hat. So werden beispielsweise deutsche Broker durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) reguliert. Dagegen hat sich bei unserem Test gezeigt, dass BDSwiss seinen Firmensitz auf Zypern hat. Daher wird der Broker durch die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde CySEC (Cyprus Securities and Exchange Commission) kontrolliert. Insgesamt entscheiden sich immer mehr Broker dazu, sich auf Zypern anzusiedeln. Die Insel im Mittelmeer ist bereits seit vielen Jahren Mitglied der Europäischen Union und nutzt auch den Euro als Währung.

bdswissJetzt weiter zu BDSwiss: www.bdswiss.com/de/

Für den Trader ist vor allem die Tatsache wichtig, dass auf Zypern auch das europäische Recht gilt. Daher müssen zum Beispiel auch bei BDSwiss die Kundengelder getrennt vom sonstigen Vermögen des Unternehmens aufbewahrt werden. Des Weiteren gelten in der Europäischen Union bekanntermaßen sehr strikte Datenschutzbestimmungen. Außerdem werden die Kundeneinlagen durch eine Einlagensicherung geschützt (auf Zypern mit 20.000 € pro Kunde).

Insgesamt bewerten wir daher den Broker auch im Hinblick auf die Regulierung und Einlagensicherung als sehr positiv.

  • BDSwiss wird von der der CySEC reguliert und beaufsichtigt
  • Für den Broker gilt daher auch das europäische Recht
  • Die Einlagensicherung schützt die Kundeneinlagen bis zu einer Höhe von 20.000 €

10. Auszeichnungen: BDSwiss wurde schon mehrfach ausgezeichnet („Zuverlässigster Broker“)

Für unseren Test haben wir uns ebenfalls die Frage gestellt, wie BDSwiss von der Fachpresse beurteilt wird. Dabei haben wir herausgefunden, dass der Broker schon mehrfach ausgezeichnet wurde. So konnte BDSwiss beispielsweise im Jahr 2015 den Titel „Zuverlässigster Broker“ erringen (durch FX Empire).

Alles in allem kann BDSwiss immer wieder durch seine günstigen Kosten und Gebühren punkten. Auch wir haben bei unserem Test festgestellt, dass der Broker seinen Kunden sehr niedrige Spreads anbietet. Außerdem ist es positiv, dass die Einzahlungen und Auszahlungen bei dem Broker grundsätzlich kostenlos erfolgen. Positiv erwähnt werden auch häufig das hilfreiche Schulungsangebot und der kompetente Kundensupport. Außerdem wird die Tatsache gelobt, dass man bei BDSwiss die Auswahl zwischen verschiedenen Handelsplattformen hat. Auf diese Weise kann man sich als Trader für diejenige Plattform entscheiden, mit der man selbst am besten zurechtkommt.

Insgesamt wird BDSwiss daher im Allgemeinen sehr positiv beurteilt. Auch wir können uns diesem Urteil anschließen und den Broker für den Währungshandel empfehlen.

  • BDSwiss wurde bereits mehrfach ausgezeichnet (Beispielsweise als „Zuverlässigster Broker 2015“)
  • Die Fachpresse bewertet die günstigen Handelskonditionen sehr positiv
  • Außerdem kann der Broker mit seinem Schulungsangebot und dem kompetenten Support überzeugen
bdswissJetzt weiter zu BDSwiss: www.bdswiss.com/de/

Fazit: Sehr guter Broker für den Währungshandel mit günstigen Handelskonditionen

Für unseren Test haben wir uns sehr ausführlich mit dem Broker BDSwiss beschäftigt. Unsere BDSwiss Forex Erfahrungen sind dabei sehr positiv ausgefallen. So kann man als Trader auf eine Vielzahl von handelbaren Währungspaaren zugreifen. Wer möchte, kann bei dem Broker allerdings auch noch mit weiteren Basiswerten handeln (zum Beispiel Indices und Kryptowährungen). Wie gezeigt, kann man bei BDSwiss zwischen drei verschiedenen Handelskonten auswählen. Diese unterscheiden sich vor allem in Bezug auf den angebotenen Spread. Insgesamt haben wir die Erfahrung gemacht, dass die Spreads im Vergleich zu vielen anderen Brokern günstig sind. Sehr kundenfreundlich zeigt sich BDSwiss auch bei den angebotenen Zahlungsmethoden. Denn für den Kunden erfolgen Einzahlungen und Auszahlungen generell kostenlos (Ausnahme bei Banküberweisungen beachten, siehe oben). Auch dadurch gelingt es BDSwiss, sich von vielen seiner Mitbewerber positiv abzusetzen.

Gut gefallen haben uns außerdem die verschiedenen Handelsplattformen des Brokers. Diese eigenen sich alle sehr gut für das Trading an der Forex. Als nützlich hat sich dabei auch die Trading App erwiesen. Denn damit kann man auch von unterwegs aus handeln. Außerdem hat sich in unserem Test gezeigt, dass der Broker seinen Kunden ein sehr hilfreiches Schulungsangebot zur Verfügung stellt. Punkten konnte der Broker zudem mit seinem hilfreichen und kompetenten Kundensupport. Daher handelt es sich bei BDSwiss insgesamt um einen sehr empfehlenswerten Broker.

Stärken und Schwächen:

  • Sehr günstige Spreads verfügbar
  • Über 50 handelbare Währungspaare
  • Kostenlose Einzahlungen und Auszahlungen (Ausnahme bei Banküberweisungen beachten)
  • Auswahl zwischen drei verschiedenen Handelskonten (Basic, Raw Spread und Black)
  • Hilfreiche Schulungsangebote (Live Webinare, Webinar Aufzeichnungen und zahlreiche Kurse)
  • Handelsplattformen für den Währungshandel: MetaTrader 4, MetaTrader 5, BDSwiss Webtrader und Trading App
  • Hilfreicher und kompetente Kundensupport (auch per deutscher Hotline)
  • Schnelle Kontoeröffnung
  • Um ein Demokonto zu eröffnen, muss man zunächst den Kundensupport kontaktieren

UNSERE FOREX BROKER EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Handelsplattformen xStation 5 und MetaTrader 4
  • Gute Handelskonditionen - Niedrige Spreads
  • Sehr guter Kundenservice
xtbJetzt weiter zu XTB: www.xtb.com/de