Ist es sinnvoll, bei einem Broker das Social Trading zu nutzen?

Bei einigen Brokern besteht die Möglichkeit, am Social Trading teilzunehmen. In den letzten Jahren ist dieses Thema immer interessanter geworden. Während es früher ganz normal war, beim Trading nur für sich selbst zu kämpfen, sind immer mehr Menschen bereit, ihr Wissen zu teilen oder das Wissen von anderen Tradern anzunehmen. Dennoch kommt immer wieder die Frage auf, ob und für wen es eigentlich sinnvoll sein kann, Social Trading zu nutzen. Um hier eine Entscheidung für sich selbst treffen zu können, ist es hilfreich, sowohl die Vor- als auch die Nachteile des Social Tradings zu kennen.

Jetzt beim Social Trading Testsieger eToro anmelden!

Es gibt ganz unterschiedliche Bezeichnungen für das Social Trading. Bei einigen Anbietern wird von Copy Trading gesprochen, andere nennen es dagegen das Mirror Trading. Hinter allen Begriffen verbirgt sich jedoch dieselbe Idee: Erfahrene Trader geben Einblick in ihr Portfolio und stellen dieses sogar zur Kopie zur Verfügung. Gerade beim Trading ist Transparenz einer der Faktoren, der häufig untergeht. Jeder möchte für sich behalten, wenn er eine erfolgreiche Strategie entwickelt hat. Aber was wäre eigentlich, wenn diese Strategie geteilt wird?

Der Vorteil davon ist, dass viele Menschen profitieren, Geschmack am Trading finden, lernen und der Markt so belebt wird. Auch das sollte im Interesse der Trader sein. Ganz so einfach ist es aber nicht. Beim Social Trading stellen die wenigsten Impulsgeber ihr Wissen kostenfrei zur Verfügung und das sollen sie auch nicht. Profitieren können beide Seiten. Sowohl die Impulsgeber als auch die Copy-Trader können das System für sich nutzen. Wer bereits jahrelange Erfahrung hat und bereit ist, seine erfolgreichen Strategien mit anderen Menschen zu teilen, der kann mit dem Social Trading Geld verdienen. Je mehr Erfolg er hat und je häufiger er kopiert wird, umso besser ist es.

Social Trading nutzen

Wer sich dagegen entscheidet, Portfolios in Teilen oder auch ganz zu kopieren, der lernt verschiedene Strategien kennen und informiert sich auf diese Weise über das breite Feld des Tradings. Aus dieser Sicht heraus spricht also erst einmal nichts dagegen, das Social Trading bei einem Broker in Anspruch zu nehmen. Ein weiterer Vorteil ist es, sich mit den verschiedenen Ansätzen zu beschäftigen. Diese werden beim Social Trading zur Verfügung gestellt. Gerade Einsteiger stehen häufig vor der Frage, wo genau sie anfangen sollen.

Sie möchten sich einen Überblick über das Trading verschaffen. Dafür können sie beispielsweise auf Aus- und Weiterbildungsbereiche des Brokers zurückgreifen. Sie können aber auch das Social Trading nutzen. Nicht zu unterschätzen ist hier der Punkt, dass die Geldanlage normalerweise erfolgreich ist. Natürlich haben auch die Signalgeber Strategien, die nicht immer funktionieren. Auf einer guten Plattform können die Trader jedoch die Erfolgsquote einsehen und so erkennen, wie gut der Signalgeber tatsächlich ist. Gerade für den Fall, sich erst einmal mit dem Trading beschäftigen zu möchten und Angst vor Verlusten zu haben, ist das Copy Trading gut geeignet.

Jetzt beim Social Trading Testsieger eToro anmelden!

Auch der Austausch ist nicht zu unterschätzen. Broker, die Social Trading anbieten, stellen normalerweise auch die Basis für eine Community zur Verfügung. Der rege Austausch unter den Tradern hilft dabei, schnell tiefer in die Materie eintauchen zu können. Einsteiger erhalten auf diese Weise umfangreiche Lernchancen, von denen sie dauerhaft profitieren können. Doch nicht nur für Einsteiger kann das Social Trading sinnvoll sein. Es gibt Trader,

die haben nicht die Möglichkeit, täglich viel Zeit in die Beobachtung der Märkte zu investieren. Sie stehen vor der Problematik, dass ein guter Trade jedoch nur dann zu finden ist, wenn man sich auch mit dem Markt beschäftigt. Aber nur weil die Zeit fehlt auf das Trading verzichten? Das ist oft auch keine Alternative. Hier kommt das Copy Trading ins Spiel. Investoren können sich mit den einzelnen erfolgreichen Tradern beschäftigen, deren Strategien prüfen und entscheiden, ob sie ein Portfolio – oder einen Teil daraus – gerne kopieren möchten. So ist es möglich, eine Grundlage zu erstellen und selbst nicht viel Zeit investieren zu müssen.

Copy Trading ermöglicht es Anlegern, die gerne in einen neuen Bereich Einblicke erhalten möchten, hier mehr Sicherheit nutzen zu können. Wer sich bisher beispielsweise nur im Forex-Handel aufgehalten hat, nun aber CFDs auch auf andere Basiswerte eröffnen möchte, der kann mit der Kopie von bereits bestehenden Strategien erste Schritte auf diesem Feld machen. Dies gilt auch für die Unterstützung in Form der Community. Fragen werden schnell und effektiv beantwortet. Es bilden sich Diskussionen und auf diese Weise lässt sich sehr viel über das Trading erlernen.

Social Trading

Aber gibt es eigentlich auch Nachteile in Bezug auf das Social Trading? Wenn die Frage aufkommt, ob es wirklich sinnvoll ist, dieses zu nutzen, haben Trader natürlich auch mögliche Nachteile im Kopf, die auftauchen können. Grundsätzlich sind diese jedoch nicht so bekannt oder werden nicht als solche empfunden. Wenn man sich jedoch ein wenig näher mit den Nachteilen beschäftigt, kommt der Begriff der „falschen Sicherheit“ auf. Wenn ein Trader Erfolg hat, dann werde ich diesen Erfolg auch haben – diese Leitsätze sorgen dafür, dass Einsteiger sich ausschließlich auf das Copy Trading verlassen. Allerdings vergessen sie dabei, dass Trading immer ein Risiko darstellt. Dies gilt auch dann, wenn bisher scheinbar erfolgreiche Strategien übernommen werden. Die Gefahr, einen Teil seines Geldes – oder das gesamte Kapital – zu verlieren, ist dennoch vorhanden.

Jetzt beim Social Trading Testsieger eToro anmelden!

Die falsche Sicherheit kann auch in Bezug darauf benannt werden, dass Trader davon ausgehen, sich mit dem Handel auszukennen, wenn sie andere Portfolios kopieren. Allerdings ist auch hier Arbeit gefragt. Warum entscheidet sich ein Signalgeber ausgerechnet für diese Anlage? Aus welchem Grund schließt er jetzt die Position? Warum setzt er gerade diesen Betrag ein? Wer gar nicht hinterfragt, warum ein Signalgeber so handelt, wie er handelt, wird nur wenig lernen und damit später auch nicht ohne Hilfe zu einem erfolgreichen Trader werden können.

Social Trading über einen Broker zu nutzen, ist durchaus sinnvoll. Diese Form des Tradings wird vermutlich auch in den kommenden Jahren noch viel Aufmerksamkeit erhalten. Dennoch sollten Trader immer im Blick behalten, dass sie auch bei der Kopie von ganzen Portfolios ihr Kapital investieren und dieses verlieren können.

Bilderquelle

  • shutterstock.com

UNSER BROKER DES MONATS
Die Highlights des Brokers:
  • Gute Handelskonditionen (niedrige Spreads)
  • Sehr umfangreiches Schulungsangebot (Trading Academy)
  • Sehr guter Kundenservice (auch deutsche Hotline verfügbar)
xtbJetzt mit XTB in den Handel einsteigen