Weiter hohe Handelsaktivität beim CMC Markets

Bei CMC Markets ist die Handelsaktivität weiter hoch, wovon auch der Broker selbst profitiert. Die gute Geschäftsentwicklung setzt sich auch im Juli und August fort. Das Nettobetriebsergebnis in diesen beiden Monaten lag auf drei Monate hochgerechnet nun leicht unter den sehr guten Ergebnisseen im ersten Quartal. Zu dieser guten Entwicklung trug auch das starke Geschäft im Aktienhandel in Australien bei. Der Broker kann eine breite Auswahl an CFDs anbieten und ist auch für seine Analysen und Schulungsangebote bekannt.

Jetzt bei unserem Broker des Monats >>>eToro<<< anmelden!

Nettobetriebsergebnis im Gesamtjahr könnte steigen

Das Management von CMC Markets ist zuversichtlich, dass beim Nettobetriebsergebnis für das Gesamtjahr 2020/21 aufgrund der starken Entwicklung und der hohen Diversifikation des Geschäfts  die aktuellen Markterwartungen übertreffen werden. Beim Betriebsergebnis geht man derzeit von rund 300 Millionen Pfund aus, beim Gewinn vor Steuern von 137 Millionen Pfund.

Die höheren Umsätze seit Beginn des Geschäftsjahres sind insbesondere auf die höhere Handelsaktivität bestehender Kunden zurückzuführen. Dazu kam eine große Anzahl neuer Kunden. Allerdings stiegen durch diese Entwicklung auch die variablen Betriebskosten, insbesondere die Onboarding-Kosten fielen höher aus. Allerdings entwickelte sich die Kundenakquise effizienterer. Der Broker will sich weiter auf Investitionen in die Technologie konzentrieren, um neue Kunden zu gewinnen, bestehende Kunden zu halten, aber auch das Wachstum voranzutreiben.

hohe Handelsaktivität beim CMC Markets

Einige Broker profitieren von Krise

Als sich im Frühjahr das Coronavirus auch in Europa und den USA weiter verbreitete, kam es an den Finanzmärkten zu einigen Turbulenzen. Viele Anleger wollten zu dieser Zeit aktiv werden und von diesen profitieren. Darüber hinaus hatte und haben weiterhin viele Menschen dank Homeoffice und dem Wegfall vieler Freizeitmöglichkeiten mehr Zeit, ihre Finanzen unter die Lupe zu nehmen. Bei Onlinebrokern stieg daher die Nachfrage und es wurde vermehrt gehandelt. Bei vielen Brokern, nicht nur CMC Markets, wird sich dies wohl auch in den Bilanzen für das Jahr 2020 positiv niederschlagen.

Die Konkurrenz in der Branche ist jedoch groß. Trader stehen daher vor der Aufgabe, vor der Wahl eines passenden Brokers einen Brokervergleich durchzuführen. Dabei sollten sie nicht nur auf Angebot und Kosten schauen und diese vergleichen, sondern auch auf weitere Serviceangebote, Tools und Bildungsangebote. Viele Broker können hier moderne und innovative Leistungen anbieten, die oft einen Unterschied zur Konkurrenz darstellen.

Jetzt bei unserem Broker des Monats >>>eToro<<< anmelden!

CMC Markets im FTSE 250

Eine weitere gute Nachricht für CMC Markets kommt vom Index-Anbieter FTSE Russell. Dieser gab vor einigen Tagen Änderungen in der Zusammensetzung seiner FTSE-Indizes bekannt. CMC Markets wird damit mit ab dem 21. September 2020 Teil des FTSE 250 sein. Der Index fasst die Aktien der 250 größten Unternehmen hinter den im FTSE 100 gehandelten Aktien zusammen, die an der Börsen in London gehandelt werden.

CMC Markets ist einer der führenden Anbieter für das Online-Trading, bietet aber auch Plattform-Technologielösungen für institutionelle Partner an. Über CFDs können bis zu 9.600 Assets gehandelt werden. Dazu gehören neben Devisen, Indizes, Rohstoffen und Kryptowährungen auch Staatsanleihen. Allein bei Aktien-CFDs stellt der Broker mehr als 9.000 Basiswerte zur Verfügung, darunter beispielsweise die Aktien von BMW oder Siemens.

CMC Markets News

Angebote für professionelle Kunden

Eine Besonderheit als Ergänzung zum normalen CFD- und Aktienhandel sind Countdowns, die von professionellen Kunden gehandelt werden können. Die CMC Markets Countdowns laufen ab 60 Sekunden. Hier ist eine maximale Auszahlung von 85 Prozent möglich. Bei privaten Anlegern beginnt die Margin bei Hebeln von maximal 1:30 bei 3,33 Prozent. Bei professionellen Kunden ist die Margin niedriger, die Hebel liegen allerdings bei 1:200.

CMC Markets arbeitet mit einem Dealing-Desk-Modell ohne Requotes. Trader können ihre Positionen auch hedgen. Bei einem garantieren Stopp fallen Gebühren an, dieser werden aber wieder an den Kunden ausgezahlt, wenn dieser nicht benötigt wurde. Trader können ihren Account bei CMC Markets in Euro, Dollar, australischem Dollar oder Schweizer Franken führen. Das Handelsangebot des Brokers umfasst auch besondere Anlagenmöglichkeiten wie ETF-CFDs, für die keine Haltekosten anfallen. Diese sind eine gute Möglichkeit zur Diversifikation des eigenen Portfolios. Eine weitere Alternative sind Gold ETF-CFFs.

Jetzt bei unserem Broker des Monats >>>eToro<<< anmelden!

Erfahrener Kundenservice

Der Broker verfügt über einen erfahrenen deutschsprachigen Kundenservice und hat mittlerweile mehr als 30 Jahre Erfahrung an den Finanzmärkten. Einsteiger können die Angebote des Brokers zunächst über ein Demokonto testen. Das Demokonto ist unbegrenzt nutzbar und verfügt über ein virtuelles Guthaben von 10.000 Euro. Parallel dazu können Trader auch gleich Angebote zur kostenlosen Traderausbildung sowie die Funktionen des erweiterten Risikomanagements nutzen.

Nach den ersten Erfahrungen im Handel können Trader dann auf das Live-Konto wechseln. Hier erfolgt der Handel über eine leistungsstarke, hauseigene Plattform oder per App. Auf der Handelsplattform stehen Tradern zahlreiche Trading- und Charttools zur Verfügung. Die Orderausführung erfolgt schnell und automatisch. Trader finden im Angebot von CMC Markets auf Nachrichten und Analysen in Echtzeit. Trader können über alle Geräte jederzeit auf ihr Konto zugreifen, dieses verwalten und traden. Auch Analysen sind auf allen Geräten möglich.

CMC Markets hohe Handelsaktivität

Zahlreiche Informationen und Analysen

Der Broker unterstützt Trader unter anderem mit ausführlichen Informationen rund um CFDs. Viele Analysen erfolgten direkt vom Analyse-Team von CMC Markets mit erfahrenen Experten. Bei Währungs-CFDs beginnen die Spreads bei den Hauptwährungspaaren schon bei 0,7 Punkten und beliebte Indizes wie der DAX können ab einem Punkt gehandelt werden.

Professionelle Trader können sich bei CMC Markets für einen auf sie abgestimmten Kontotyp entscheiden. Dieser erlaubt höherer Hebel sowie eine Margin ab 0,5 Prozent. Professionelle Trader können zudem auf eine erweiterte Produktpalette zugreifen. Die aktivsten professionellen Kunden erhalten monatliche Rückvergütung für Trades mit Wahrungen, Indizes und Rohstoffen. Um als professioneller Kunde eingestuft zu werden, müssen Trader bestimmte Voraussetzungen erfüllen.

Jetzt bei unserem Broker des Monats >>>eToro<<< anmelden!

Möglichkeiten im Risikomanagement

CMC Markets achtet zudem besonders auf das Risikomanagement und bietet hier Funktionen für eine umfangreiche Absicherung von Trades an. Dazu gehörten zunächst reguläre Stop Loss und Trailing Stops. Eine Besonderheit sind Garantierte Stop-Loss-Aufträge (GSLOs). Auf diesem Weg können Trader Risiken managen, Gewinne sichern und Verluste reduzieren. Im Gegensatz zu einem normalen Stop Loss haben Trader die Gewissheit, dass ein Trade wirklich zu einem bestimmten Kurs geschlossen wird. Diese Funktion ist jedoch mit Kosten verbunden. Muss der garantierte Stop Loss nicht eingesetzt werden, erhalten Trader die Gebühre zurückerstattet.

Bei einigen Positionen kommen CFD-Haltekosten hinzu. Diese hängen von der Haltedauer und dem Risikomanagement ab. Neben GSLO-Aufträgen muss auch für das Halten einer Position über Nacht mit Kosten gerechnet werden. Bei Aktien-CFDs fallen zudem Kommissionen und Kosten für Kursdaten an.

Die App des Brokers erhielt bereits Auszeichnungen und gehört zu den besten am Markt. Die Handelsplattform zeichnet sich nicht nur durch leistungsstarke Tools und gute Chart-Optionen aus, sondern auch durch eine innovative Navigation. Trader müssen bei der Orderausführung nicht eingreifen, da dies automatisch erfolgt. Die App ist für iPad, iPhone und Android nutzbar.

 CMC Markets Broker Handelsaktivität

Fazit: CMC Markets mit hoher Handelsaktivität

CMC Markets kann sich weiter über eine hohe Handelsaktivität seiner Kunden freuen. Dazu kamen in den letzten Monaten zahlreiche neue Kunden. Daher entwickelten sich die Umsätze in den letzten beiden Monaten erneut sehr positiv. Auf das gesamte Geschäftsjahr gesehen, könnten die Erwartungen klar übertroffen werden.

Auf der anderen Seite stiegen allerdings die variablen Betriebskosten, insbesondere die Onboarding-Kosten. Der Broker will aber dennoch weiter in seine Technik investieren. Die Handelsplattform des Brokers ermöglicht den Handel mit mehr als 9.000 CFDs. Auch die App des Brokers ist sehr modern aufgestellt und ermöglicht so den Handel von unterwegs.

Bilderquelle:

  • shuttersock.com

UNSERE CFD BROKER EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Mehrfach ausgezeichneter Broker
  • Unzählige Forex- und CFD-Angebote
  • Deutschsprachiger Kundensupport
admiral_marketsDen Broker jetzt mit kostenlosem Demokonto testen!