Warum Aktien kaufen?

Da man heutzutage kaum noch Zinsen auf sein Erspartes erhält, denken immer mehr Menschen darüber nach, in Aktien zu investieren. Generell ist es eine gute Idee, sein Geld in Aktien anzulegen. Dies gilt auch gerade dann, wenn man langfristig Vermögen aufbauen möchte.

Warum Aktien kaufen: Zunächst sollte man als Anleger darüber Bescheid wissen, um was es sich bei Aktien überhaupt handelt. So erwirbt man mit dem Kauf einer Aktie einen Anteil an einem Unternehmen. Geld kann man mit Aktien dabei auf zweierlei Art verdienen: Zum einen kann man darauf setzen, dass die Kurse der Aktie nach dem Kauf steigen werden. Nach einiger Zeit kann man dann die Aktien dann mit Gewinn wieder verkaufen.

Aktien Broker vergleichen und Gebühren sparen!

Warum kaufen Anleger Aktien: Außerdem wird man als Aktionär auch am Gewinn des Unternehmens beteiligt. Diese Gewinnbeteiligung bezeichnet man als Dividende. Allerdings kann es auch vorkommen, dass ein Unternehmen keine Dividende ausschüttet. Dies ist zum Beispiel dann der Fall, wenn im abgelaufenen Geschäftsjahr keine Gewinne erzielt werden konnten. Als Aktionär erhält man außerdem die Möglichkeit, auf der Hauptversammlung über wichtige Entscheidungen mitzubestimmen. Allerdings gilt dies nur für „normale“ Aktien, welche man auch als Stammaktien bezeichnet. Daneben existieren zum Beispiel auch sogenannte Vorzugsaktien. Bei diesen entfällt das Stimmrecht, jedoch erhält man in der Regel eine höhere Dividende.

Warum kaufen Leute Aktien? Wie bereits angesprochen, führen die aktuell niedrigen Zinsen dazu, dass immer mehr Menschen darüber nachdenken, ihr Vermögen in Aktien anzulegen. So haben die Notenbanken weltweit nach der Finanzkrise in den Jahren 2007 und 2008 die Zinsen gesenkt. Dadurch sollte vor allem die kriselnde Wirtschaft unterstützt werden. Diese Politik des „billigen“ Geldes hat allerdings dazu geführt, dass man mittlerweile als „Sparer“ fast überhaupt keine Zinsen mehr erhält. Dies gilt umso mehr, wenn man die Inflation mitberücksichtigt: So strebt zum Beispiel die Europäische Zentralbank (EZB) eine jährliche Inflationsrate von rund 2 % an. Als Anleger müsste man daher mindestens diesen Betrag erzielen, damit das Geld nicht Jahr für Jahr an Wert verliert. Ganz im Gegenteil muss man allerdings heutzutage bereits froh sein, wenn einem die Banken und Sparkassen keine „Negativzinsen“ in Rechnung stellen.

Warum Aktien kaufen?

Gut sind die niedrigen Zinsen allerdings für diejenigen, die zum Beispiel einen Kredit zur Finanzierung eines Hauses oder einer Wohnung benötigen. Aus diesem Grund konnte man in den vergangenen Jahren einen regelrechten Bauboom beobachten. Überhaupt steigen die Preise für Häuser und Wohnungen seit Jahren an und in vielen Städten ist eine Blasenbildung feststellbar. Aus diesem Grund ist es momentan auch keine gute Idee mehr, in Immobilien zu investieren. Damit gibt es für den Anleger zunehmend weniger Möglichkeiten, sein Geld gewinnbringend anlegen zu können.

Warum sollte man Aktien kaufen? Mangels Alternativen legen daher immer mehr Menschen ihr Geld in Aktien an. Allerdings ist es unserer Erfahrung nach häufig besser, nicht nur in einzelne Aktien zu investieren. Denn es kann immer vorkommen, dass ein Unternehmen auf einmal in Schieflage gerät. Daher bietet es sich zum Beispiel an, einen Aktienfonds zu kaufen. Bei einem solchen Fonds entscheidet ein Manager darüber, in welche Aktien um mit welcher Gewichtung das Geld der Anleger investiert werden soll. Für die Verwaltung erhebt der Fonds eine jährliche Gebühr.

Jetzt beim Aktiendepot Testsieger eToro anmelden!

Warum Aktien kaufen: Wer möchte, kann auch sogenannte ETF nutzen. Diese Abkürzung steht für „exchange traded funds“, was auf Deutsch meist mit börsengehandelte Indexfonds übersetzt wird. Auch hierbei handelt es sich daher um einen Aktienfonds, allerdings wird hier die Zusammensetzung nicht durch einen Fondsmanager bestimmt. Vielmehr bildet das ETF einen Aktienindex ab. Beliebt sind beispielsweise der DAX oder der amerikanische Dow Jones Index. Durch ein ETF erhält man daher im Idealfall die gleiche Wertentwicklung wie der zugrunde liegende Index. ETF haben dabei den Vorteil, dass sie wie Aktien an der Börse gekauft und verkauft werden können. Außerdem sind bei ihnen die Gebühren weitaus niedriger als bei aktiv gemanagten Fonds. Trotzdem ist ihre Performance häufig besser.

Warum Aktien kaufen?

Warum Aktien im Ausland kaufen? Mit Hilfe eines ETF ist es auch einfach, von der Performance ausländischer Unternehmen zu profitieren. Ein gutes Beispiel hierfür ist der amerikanische S&P 500 Index. Während der Dow Jones Index nur aus 30 Unternehmen besteht, setzt sich der S&P 500 Index aus rund 500 Unternehmen zusammen. Dazu zählen auch Technologieunternehmen wie Apple, Microsoft, Amazon, Facebook, Google und Intel. Diese Unternehmen sind auf vielen Gebieten Marktführer, was auch in Zukunft gewährleisten sollte, dass nachhaltig Gewinne erzielt werden können. Als Anleger ist man daher gut beraten, auch und gerade in diese Unternehmen zu investieren. Wie gesagt, gelingt dies am einfachsten mit Hilfe eines ETF.

Jetzt beim Aktiendepot Testsieger eToro anmelden!

Warum Aktien im Ausland kaufen: Überhaupt ist es empfehlenswert, sich als Anleger möglichst breit aufzustellen und in möglichst viele Unternehmen zu investieren. Auch, wer aktuell nicht über viel Kapital verfügt, kann sich mit Hilfe von Aktien langfristig Vermögen aufbauen. Beliebt sind in diesem Zusammenhang beispielsweise auch Aktien Sparpläne. In diesem Fall nutzt man monatlich zum Beispiel 50 oder 100 € und kauft damit Aktien. Über die Jahre hinweg wird das Depot auf diese Weise immer größer werden. Das gleiche Konzept gibt es mittlerweile auch für ETF. Auch für einen ETF Sparplan sind dabei bereits 50 oder 100 € pro Monat ausreichend.

Warum Aktien kaufen?

Warum Aktien kaufen: Die genannten Methoden eignen sich vor allem dazu, um langfristig Geld anzulegen. Wer „aktiver“ handeln möchte, hat hierzu beispielsweise bei einem CFD Broker die Möglichkeit. Dort ist es sehr einfach, mit Aktienindices wie dem DAX oder dem Dow Jones Index zu handeln. Der Handel erfolgt hier allerdings eher kurzfristig. Um einen guten CFD Broker zu finden, kann man auch unseren Broker Vergleich nutzen. Dabei ist es empfehlenswert, zunächst nur ein kostenloses Demokonto zu eröffnen, um den Anbieter besser kennen zu lernen. Für den Einstieg empfiehlt es sich auch eines der Top 5 Bücher für den Aktienhandel zu betrachten, um sich dort fundierten Rat zu holen.

Außerdem kann man die Demophase sehr gut dafür nutzen, um das Trading an sich ohne Risiko zu testen. Auf dem Demokonto steht einem hierfür häufig ein Betrag von 10.000 € als virtuelles Kapital zur Verfügung. Viele Broker unterstützen ihre Kunden heutzutage auch mit umfangreichen Schulungsangeboten dabei, das Trading zu erlernen. Beliebt sind zum Beispiel Trading Videos und Webinare. Häufig hat man bei den Brokern auch die Möglichkeit, nicht nur mit DAX CFD oder Dow Jones Index CFD, sondern auch mit Aktien CFD zu traden.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

UNSERE AKTIEN DEPOT EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Selbstentwickelte innovative Handelsplattform
  • Zeitlich unbegrenzt nutzbares Demokonto
  • Kompetenter deutschsprachiger Kundensupport
etoroJetzt weiter zu eToro: www.etoro.de