Tochterunternehmen von CMC Markets veröffentlichen Geschäftszahlen

CMC Markets erreicht mit dem vor allem in Großbritannien beliebten Spread-Betting gute Erfolge. Die Einnahmen stiegen in diesem Jahr um 47 Prozent und die Spread-Betting-Sparte erreichte einen Gewinn von 2,75 Millionen Pfund. Hierzulande bietet der Broker insbesondere CFDs auf Aktien, Indizes oder Währungen an. Die deutsche Niederlassung befindet sich in Frankfurt am Main und ist seit dem Brexit für europäische Trader zuständig.

Das breite CMC Markets Angebot kennenlernenInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Erfolgreiche britische Tochterunternehmen

Die beiden Tochtergesellschaften von CMC Markets, CMC Spreadbet plc und CMC Markets UK plc, veröffentlichten kürzlich ihre Geschäftszahlen für das Geschäftsjahr 2021, das am 31. März endete. Die CMC Group ist in London an der Börse notiert. Beide Geschäftsbereiche nahmen 27,29 Millionen Pfund bzw. 394,10 Millionen Pfund ein. Damit stieg der Umsatz von CMC Spreadbet um 47 Prozent und von CMC Markets um 58 Prozent.

Über CMC Spreadbet bietet der Broker regulierte Spread-Betting-Angebote an, die in zahlreichen Ländern verboten sind, sich aber in Großbritannien großer Beliebtheit erfreuen. Dies hat den Hintergrund, dass auf Gewinne keine Steuern anfallen. Unter seiner Lizenz der FCA kann CMC Markets UK in Großbritannien CFDs und andere Handelsinstrumente anbieten.

Beide Sparten konnten im abgelaufenen Geschäftsjahr deutliche Gewinnsteigerungen verzeichnen. Beim Spread-Betting stiegen die Gewinne von 1,4 Millionen Pfund auf 2,75 Millionen Pfund. CMC Markets UK steigerte seine Gewinne von rund 65 Millionen Pfund auf 150,6 Millionen Pfund. Das Nettobetriebsergebnis von CMC Markets UK betrug 373,6 Millionen Pfund. Im Vorjahr waren es 231,5 Millionen Pfund.

Tochterunternehmen von CMC Markets veröffentlichen Geschäftszahlen

Geschäftszahlen der Muttergesellschaft schon früher veröffentlicht

Die Zahlen stimmen mit den Zahlen von CMC Markets plc überein, die schon zuvor veröffentlicht wurden. CMC Markets plc ist die Muttergesellschaft. Das Unternehmen konnte sein Betriebsergebnis um 63 Prozent auf 409,8 Millionen Pfund steigern. Der Vorsteuergewinn lag bei 224 Millionen Pfund.

CMC Markets war lange in Großbritannien und der EU aktiv. Nach dem Brexit spaltete sich aber eine eigenständige deutsche Tochtergesellschaft ab, über die nun die europäischen Aktivitäten erfolgen. Im vierten Quartal des Geschäftsjahres wurden alle professionellen und privaten Trader, die noch nicht zur deutschen Tochtergesellschaft gewechselt waren, aufgefordert, ihre Konten von CMC Markets UK plc zur deutschen Tochtergesellschaft zu übertragen.

Über 30 Jahre Erfahrung an den Märkten

CMC Markets plc wurde 1989 von Peter Cruddas gegründete und hat seinen Sitz in London. Schon 1992 erhielt der Broker eine Lizenz der Börsenaufsichtsbehörde FSA. CMC steht übrigens für Currency Management Consulting und das Unternehmen ist heute in über 100 Ländern auf vier Kontinenten aktiv. Damit gehört CMC Marktes zu den international führenden CFD-Brokern. Schon 2013 konnte der Broker weltweit 31,8 Millionen Transaktionen mit einem Handelsvolumen von fast 1,287 Billionen Dollar erzielen und erreichte einen Umsatz von rund 129 Millionen Pfund.

1996 kam die erste Devisen-Handelsplattform auf den Markt und seit 2000 ist der Handel mit CFDs möglich. Kurz darauf begann die internationale Expansion des Brokers. Es wurden unter anderem in Sydney, New York und Peking Büros eröffnet. Das Büro in Frankfurt am Main besteht seit 2005. Heute gibt es Büros in zahlreichen Ländern von Norwegen über Singapur bis Neuseeland.

Das breite CMC Markets Angebot kennenlernenInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Breites Angebot für erfahrene Trader

Der Broker richtet sich mit seinen mehr als 11.500 Finanzinstrumenten vor allem an erfahrene Trader, die das Angebot des Brokers auch über ein Demokonto testen können. Zum Angebot gehören

  • über 90 Indizes wie der FTSE
  • 120 Rohstoffe wie Gold, Silber oder Öl
  • über 330 Währungspaare
  • mehr als 9.500 Aktien
  • über 1.000 EFTs und
  • elf Kryptowährungen.

Die Basiswerte werden über CFDs gehandelt. Dazu kommen von Experten zusammengestellte, thematische Aktien-Baskets zu Themen wie Autonomes Fahren oder 5G. Im Aktienangebot befinden sich die größten Unternehmen der Welt wie Tesla oder Apple. Auch über ETFs lassen sich Zukunftsthemen wie erneuerbare Energien handeln. Im Krypto-Angebot sind nicht nur Bitcoin und Ethereum, sondern auch kleinere Kryptowährungen wie TRON. Auch einige CFDs auf Staatsanleihen sind im Angebot. Die breite CFD-Auswahl ermöglicht es Tradern, sich ein sehr diversifiziertes Portfolio aufzubauen und viele Handelsstrategien umzusetzen.

Transparenz bei Handelsgebühren

Die Spreads bei CMC Markets beginnen bei 0,3 Punkten. Beispielsweise kann das Währungspaar EUR/USD mit Spreads ab 0,7 Punkten und der DAX mit einem Punkt gehandelt werden. Im Forexhandel beginnen die Marginsätze bei 3,3 Prozent und bei Indizes und Rohstoffen ab fünf Prozent. Bei Aktien und ETFs muss eine Margin von mindestens 20 Prozent hinterlegt werden.

Bei einigen Finanzinstrumenten fallen weitere Kosten an. Dazu gehören Haltekosten, wenn eine Position nach 17 Uhr New Yorker Zeit über Nacht oder übers Wochenende gehalten wird. Zudem fallen für Kurse aus Australien oder Hongkong Kosten für ein Kursdaten-Abonnement an. Bei Aktien-CFDs und ETF-CFDs müssen Trader mit Kommissionen rechnen.

CMC Markets Handel über moderne Plattform

Handel über moderne Plattform

Der Handel erfolgt über die intuitiv zu bedienende NextGeneration-Plattform, die immer wieder mit neuen Funktionen und Tools ausgestattet wird. Die Plattform richtet sich an erfahrene und

anspruchsvolle Trader und ist individuell anpassbar. Zudem werden Orders über eine automatische Auftragsausführung sehr schnell abgewickelt. Die NextGeneration-Plattform bietet gute Charting-Optionen und individualisierbare Auftragsarten. Zudem wurde die Plattform mit ihren 155 Indikatoren und Zeichenwerkzeugen schon mehrfach ausgezeichnet. Zu den Funktionen gehören beispielsweise ein Tool zur Chartmuster-Erkennung und ein Chart-Forum.

Privatkunden können ebenso ein Konto eröffnen wie Firmenkunden. Eine Mindesteinlage gibt der Broker nicht vor. CMC Market bietet seinen Kunden mehreren Funktionen und Orderarten für das Risikomanagement an, darunter einen normalen Stop Loss, aber auch einen garantierten Stop Loss. Darüber hinaus können Trader direkt aus dem Chart heraus handeln oder das One-Click-Trading nutzen. Bei der Glattstellung eines Handelskonto gibt es mehrere Optionen, beispielsweise den letzten eröffneten Trader zuerst glattzustellen.

Zahlreiche Charts und Indikatoren im Angebot

Zum angebotenen Charting-Paket gehören über 80 technische Indikatoren und Zeichenwerkzeuge. Die Zeitintervalle bei Charts können ab einer Sekunde individuell eingestellt werden. Trader können verschiedene Voreinstellungen nutzen und Chart-Analysen automatisch speichern. CMC Markets bietet auch den Handel direkt aus dem Chart heraus an. Zudem gehören zehn Charttypen zum Angebot und das mobile Charttrading ist ebenfalls möglich.

Zur Handelsplattform gehört auch ein Layout-Manager, bei dem bis zu fünf personalisierte Layouts gespeichert werden und mehrere Bildschirme dargestellt werden können. Trader können zudem problemlos zwischen Demokonto und Livekonto sowie verschiedenen Produkten wechseln. Des Weiteren finden Trader Produktübersichten, einen Wirtschaftskalender und Preisalarme. Auch ein Preisticker sowie Nachrichten und Kommentare der Analysten von CMC Marktes sind Teil des Angebotes. Den Überblick über das Konto behalten Trader über Kontoauszüge. Weiter Angebote sind CMC TV mit Live-Chat und das CMC Twitter Feed. Damit ist der Broker auch interaktiv aufgestellt.

Das breite CMC Markets Angebot kennenlernenInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Gut aufgestellte App

Alle verfügbaren Auftragsarten sind auch über die App von CMC Markets nutzbar. In der App können Trader ein erweitertes Charting nutzen und intelligente Watchlisten anlegen. Außerdem finden Trader auch in der App

  • einen Wirtschaftskalender
  • den Nachrichtenticker von Reuters
  • Alarme in Echtzeit und
  • das Insight Modul mit Nachrichten und Kommentaren.

Der Startbildschirm der App ist personalisierbar. Alarme lassen sich zum Wirtschaftskalender, der Auftragsausführung und Preisen einstellen.

Nach der Eröffnung eines Handelskontos kann bequem per Überweisung oder Kreditkarte Geld auf das Konto eingezahlt werden. Die CMC Markets Germany GmbH wird von der BaFin reguliert, während die FCA für die Regulierung von CMC Markets UK plc verantwortlich ist. Der Broker kann auf über 30 Jahre Erfahrung zurückblicken und möchte diese Expertise auch an seine Trader weitergeben.

Austausch mit anderen Tradern

Seit einiger Zeit gibt es mit CMC ALPHA ein Premium-Trader-Netzwerk, in dem Trader sich mit anderen Tradern austauschen können. Immer wieder finden auch Networking-Events statt. Dazu kommen Expertenberichte und Analysen. Der Broker möchte sehr gute Analyse-Tools mit professionellen Analysen und umfangreichem Schulungsmaterial verbinden, damit Trader individuelle Handelsstrategien einbringen können.

Bei CMC Markets sind Trader jederzeit gut informiert und erhalten umfangreiche Nachrichten und Marktkommentare. Auf professionelle Analysen von Morningstar können Trader direkt über ihr Live-Konto zugreifen. Dazu kommen aktuelle Nachrichten und Analysen der Nachrichtenagentur Reuters, die ebenfalls direkt ins Konto eingebunden sind. Der deutschsprachige Kundenservice in an jedem Börsentag von 8 bis 20 Uhr in Frankfurt zu erreichen. Die erfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beantworten Fragen rund um den Handel und die Märkte. Auch bei technischen Problemen oder Schwierigkeiten mit dem Handelskonto hilft der Kundenservice weiter.

CMC Markets in Großbritannien erfolgreich

Fazit: CMC Markets in Großbritannien erfolgreich

In Großbritannien konnte CMC Markets sehr gute Geschäftszahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2021 vorlegen. Vor allem über das dort beliebte Spread-Betting konnten sehr gute Einnahmen erzielt werden. Im vierten Quartal des Geschäftsjahres wurden alle Trader, die aufgrund des Brexits noch nicht zu CMC Markets Germany gewechselt sind, nochmals dazu aufgefordert.

CMC Markets wurde schon 1989 gegründet und ist vor allem für den CFD-Handel bekannt. Hier finden Trader über 11.500 Basiswerte. Der Broker richtete sich insbesondere an erfahrene und anspruchsvolle Trader, die auf zahlreiche Funktionen und Tools zugreifen und so die unterschiedlichsten Strategien umsetzen können.

Bilderquellen:

  • Shutterstock
UNSERE CFD BROKER EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Konto ab 0€
  • Minikontrakte verfügbar
  • Kontoführung ist kostenfrei
Den Broker jetzt mit kostenlosem Demokonto testen!CFD Service - 77% verlieren Geld