Nel nimmt zwei neue Produkte im Portfolio auf

PROFITRADER KURS KOSTENLOS
Details zur Online Akademie von Thomas Vittner
  • 20 Video Lektionen
  • Kurs im Wert von 279€
  • Universitäre Tests uvm.
Jetzt Profitrader Kurs im Wert von 279€ KOSTENLOS erhalten

Nel, ein norwegisches Unternehmen mit Sitz in Oslo, welches sich Technologien rund um den Wasserstoff widmet, gab am Dienstag dieser Woche bekannt, dass zwei Neuheiten bei den Produkten in das Portfolio aufgenommen werden. Ziel soll es sein am Markt weiterhin konkurrenzfähig zu bleiben und die Position am Markt zu wahren. Nel forscht schon länger an immer neuen Technologien, die in Verbindung mit Wasserstoff stehen und investiert immer wieder in eigene Projekte und Forschungen. Die nun neu hinzugekommenen Produkte sollen dabei die Bedürfnisse der Kunden ansprechen und sich am Markt orientieren.

Bei den neuen Produkten handelt es sich um zwei verschiedene containerisierte Protonen-PEM-Elektrolyseure, die eine einfache Handhabung und auch Installation versprechen. Nel könnte mit den zwei innovativen Produkten viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen, die am Ende auch der Aktie des norwegischen Unternehmens zugutekäme. Anleger sollten sich schon nun auf mögliche Entwicklungen einstellen und sich gut auf den Handel der Aktie vorbereiten. Auch ein Wechseln von dem Kauf echter Aktien zu dem Handel mit CFDs auf Aktien könnte vielversprechend sein. Broker wie XTB bieten den Handel mit Aktien-CFDs dabei zu besonders guten Handelskonditionen an.

Jetzt beim Aktiendepot Testsieger XTB anmelden!

Neue Produkte um konkurrenzfähig zu bleiben

Das global agierende Unternehmen Nel, verkündete am Dienstag, dass zwei neue Produkte zum Portfolio hinzugefügt werden. Dabei soll es sich um zwei Typen von containerisierten Protonen-PEM-Elektrolyseuren handeln. Nel ist dafür bekannt immer wieder in seine eigenen Projekte zu investieren, was dem Unternehmen schon den ein oder anderen Aufschwung brachte. Die neuen Produkte könnten einen ähnlichen Effekt bewirken, was es zum jetzigen Zeitpunkt jedoch noch abzuwarten gilt. Das norwegische Unternehmen mit Sitz in Oslo widmet sich der Herstellung von Wasserstoff und dazugehörige Komponente wie der Speicherung und auch der Verteilung. Die beiden neuen containerisierten Protonen-PEM-Elektrolyseure ergänze die Palette des Unternehmens und sollen sich am Markt orientieren und zu den Bedürfnissen der Kunden passen. Nel verfolgt mit dieser Orientierung und den neuen Produkten das Ziel konkurrenzfähig zu bleiben und die Position am Markt zu wahren.

Nel nimmt zwei neue Produkte im Portfolio auf

Der SVP der Elektrolyseur-Division des Unternehmens Filip Smeets, äußert sich hoffnungsvoll zu den neuen Produkten und sieht in diesen das Potential Nel weiterhin an der Spitze der Branche zu halten. Die Vorteile der beiden neuen PEM-Elektrolyseure soll dabei sein, dass diese durch ihre Robustheit und auch durch die hohe Zuverlässigkeit überzeugen und dabei leicht zu integrieren und zu installieren seien, was den Kunden besonders positiv auffallen könnte. Die beiden neuen PEM-Elektrolyseure gehören dabei ebenfalls zu der M-Serie des Unternehmens und tragen die Bezeichnungen MC250 sowie MC500. Dabei soll eine Leistung von jeweils 1,25 Megawatt umsetzbar sein und respektive 2,5 Megawatt. Das Design entspricht dabei einem modularen Container-Design, was die leichte Integration sowie Installation erst möglich machen soll. Experten bewerten das Engagement von Nel positiv und sehen viele Vorzüge in der Erweiterung des Sortiments. Es ist anzunehmen, dass das Unternehmen dieses Vorgehen weiterhin in einer führenden Position im Bereich dieser Technologien hält. Doch es gibt auch kritische Stimmen, die sich auf die bisherige finanzielle Sicht beschränken. Bisher soll die Investition das Ergebnis belasten, was sich für einen finanziellen Erfolg noch umkehren müsste.

Nel ist an der Börse in Oslo gelistet und befindet sich im OBX Index, was es Anlegern möglich macht die Aktie zu handeln. Der Handel ist dabei nicht nur über den direkten Kauf der Werte möglich, sondern auch über CFDs auf Aktien, was unter anderem bei Online-Brokern wie XTB umsetzbar ist. Gerade in Zeiten, in denen unsicher ist, wie sich der Aktienwert entwickeln wird, kann der Handel mit CFDs auf Werte eine gute Chance bieten, da durch diese auch fallende Kurse zu handeln sind. Experten erkennen, dass derzeit noch keine schwarzen Zahlen durch die Elektrolyse-Player in Sicht sind. Die Marktkapitalisierung spricht dagegen jedoch für sich und liegt derzeit bei ungefähr 4,2 Milliarden Euro. Diese unterschiedlichen Anzeiger lassen Anleger derzeit verhalten in die Aktie von Nel einsteigen oder eine beobachtende Haltung einnehmen und auch Experten geben sich derzeit bedeckt. Langfristig gesehen könnte die Nachfrage nach Elektrolyseure jedoch steigen und damit wäre Nel ein zukunftsweisendes Unternehmen. Dies bleibt zum jetzigen Zeitpunkt jedoch nur Spekulation.

Jetzt beim Aktiendepot Testsieger XTB anmelden!

Bundesregierung unterstützt Forschungen finanziell

Wie in der letzten Woche bekannt wurde, wird die Bundesregierung in den nächsten Jahren eine finanzielle Unterstützung für Projekte rund um die Forschung im Bereich des Wasserstoffs bereitstellen. Dabei soll es sich um eine Summe von 700 Millionen Euro handeln, die auf die kommenden Jahre verteilt wird. Am Dienstag startete das Vorhaben durch die Europäische Union mit der Eröffnung der „Mission Innovation Hydrogen“, einer Innovationsplattform. Nel konnte dabei bereits in der vergangenen Woche mit dem spanischen Unternehmen Iberdrola eine Kooperation eingehen, die für Auftrieb sorgen könnte. Nel soll bei dieser Kooperation die Lieferung von Elektolyseure übernehmen, die für ein Düngemittel-Projekt, welches mit Ökostrom betrieben wird, benötigt werden. Der Umfang der Lieferungen soll dabei bei 13,5 Millionen Euro liegen, was Anleger derzeit als positiv für die Aktienentwicklungen wahrnehmen.

Im vergangenen Oktober lag der Wert der Aktie von Nel bei 16,50 Norwegische Kronen und konnte sich innerhalb der vergangenen zehn Wochen fast verdoppelt. Am 8. Januar 2021 erreichte die Aktie von Nel so einen Wert von 34,57 Norwegische Kronen. Der Grund für den zu schnellen Anstieg des Wertes könnte in der hohen Beliebtheit der Aktie in Deutschland und auch Norwegen liegen. Erst jüngst wurde der zu schnell gestiegene Wert mit einer Korrektur auf nahezu 30 Norwegische Kronen gedrückt. Diese Korrektur nutzen viele Anleger und stiegen in die Aktie von Nel ein, geändert hatte sich in der Zeit an der hohen Bewertung nicht viel. An der deutschen Börse unterschritt die Aktie die 3-Euro-Marke nur kurzfristig und seit Oktober des letzten Jahres verfolgt der Chart einen intakten Aufwärtstrend, der im Moment bei etwa 2,70 Euro verläuft, was 29 Norwegische Kronen entspricht. Diese Werte lassen nicht abschreiten, dass der Sektor um Wasserstoff sehr beliebt ist und in seiner Beliebtheit immer mehr zu steigen scheint.

Nel nimmt zwei neue Produkte im Portfolio auf

Es ist jedoch zu beachten, dass das Risiko bei einer Anlage derzeit entsprechen hoch sein kann, was auch an den unveränderten Bewertungen liegt, die ebenfalls hoch sind. Es ist zwar davon auszugehen, dass Elektrolyseure in der Beliebtheit und auch der Nachfrage immer weiter steigen und Nel damit schon nun zukunftsweisend agiert, doch zeigen sich die Kurse derzeit so hoch bewertet, dass eine steigende Nachfrage und Beliebtheit schon mit eingerechnet zu sein scheint. Experten raten deswegen derzeit eher von dem Einstieg in die Aktie von Nel ab. Doch deswegen muss nicht auf den Handel mit Aktien wie Nel verzichtet werden. Die Aktie von Nel lässt sich zum Beispiel auch über CFDs auf Aktien handeln, was den Vorteil bietet, dass kein Wert direkt erworben werden muss. Die CFDs ermöglichen das Handeln der Kursbewegungen, was unabhängig von einem Aktienkauf selbst umgesetzt werden kann. Möglich macht dies zum Beispiel der preisgekrönte Broker XTB.

Jetzt beim Aktiendepot Testsieger XTB anmelden!

Große Auswahl an Handelsinstrumenten bei XTB nutzen

Der Online-Broker XTB bietet unterschiedliche Handelsinstrumente an zu denen unter anderem der Kauf von echten Aktien und auch der Handel mit CFDs auf Aktien gehören. Der Handel mit CFDs auf Aktien hat dabei den Vorteil, dass keine echten Werte erworben werden müssen und der Einstieg so oft schon mit geringeren Summen möglich ist, als der Kauf von echten Werten meist erfordert. Dies ist jedoch nicht der einzige Vorteil, den der Handel mit CFDs bietet. Die CFDs lassen die Kursbewegungen von Werten handeln und schaffen so die Möglichkeit, dass nicht nur mit steigenden Kursen Gewinne erzielt werden können, sondern auch mit fallenden Kursen. Zudem bietet der Ablauf bei dem CFD-Handel eine hohe Flexibilität, die auf aktuelle Ereignisse reagieren lässt und damit auch kurzfristig möglich ist.

XTB bietet seinen Kunden für den Aktien-CFD-Handel einen besonders großen Umfang an handelbaren Aktien an und ermöglicht einen Einstieg je Order mit einer Gebühr von 0,08 Prozent und einer Mindestsumme von 8 Euro. Ein Hebel von 1:10 kann je Oder gewählt werden und auch weitere Optionen werden zur Verfügung gestellt. Dazu gehört zum Beispiel der direkte Marktzugang oder auch das Nutzen von Leerkäufen. Besonders zu empfehlen ist auch die integrierte Trading Academy sowie das kostenfreie Demokonto, welches das erlernte Wissen ganz leicht und ohne Risiko üben lässt, bevor dies in einem echten Handel umgesetzt wird.

Aktien Nel News Januar

Fazit: Nel hält sich konkurrenzfähig

Das norwegische Unternehmen Nel, welches an der Börse notiert ist, kündigte am Dienstag an, dass zwei neue Produkte in Zukunft zum Portfolio des global agierenden Unternehmens gehören werden. Dabei handelt es sich um zwei containerisierte Protonen-PEM-Elektrolyseure, die zur M-Serie des Unternehmens gehören. Das Ziel soll es sein, dass Nel durch die immer wieder neuen Produkte und Entwicklungen marktfähig bleibt und seine Position an der Spitze der Unternehmen, welche sich Technologien um die Wasserstoff widmen, behaupten kann. Die Aktie von Nel entwickelte sich seit dem Oktober des vergangenen Jahres rasant nach oben und verdoppelte den Wert nahezu. Trotz einer Korrektur bleibt eine deutliche Aufwärtstendenz zu erkennen. Anleger, die die Aktie von Nel handeln möchten, können dies bei Online-Brokern wie XTB über den direkten Kauf oder auch über CFDs. Möchten auch Sie in Aktien investieren? Dann nutzen Sie unseren unverbindlichen und kostenfreien Broker-Vergleich und finden Sie noch heute Ihren passenden Broker für den Handel mit CFDs auf Ihre Wunschaktien.

Diese News können Sie auch interessieren: Walmart schließt hunderte Filialen in Texas

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

PROFITRADER KURS KOSTENLOS
Details zur Online Akademie von Thomas Vittner
  • 20 Video Lektionen
  • Kurs im Wert von 279€
  • Universitäre Tests uvm.
Jetzt Profitrader Kurs im Wert von 279€ KOSTENLOS erhalten