Trader Avatar
Sie

Bewerten Sie Interactive Brokers

Jetzt bewerten
Trader Avatar
Name der Red. bekannt
21.03.2019

Anonym über Interactive Brokers

Handelt mehrmals täglich primär Devisen und Aktien. Immer noch aktiv bei diesem Broker.
Normal. Eher langsamer als bei anderen Brokern. TD Ameritrade schneller und präziser.
Account History jedoch mangelhaft bis ungenügend und alles so versteckt, dass man es wohl absichtlich nicht findet. Fehlende Transparenz.
Z.T. können gekaufte Aktien nicht mehr nachverkauft oder verkauft werden. Plötzlich hat man angeblich für das Instrument (Aktien) keine Trading Privileges mehr. Ganz schlecht.
Software. Schlechter gehts nicht. Wie 1990 als es schwarzen Hintengrund und Neon-Farben gab. Farben können geändert werden - nur wer braucht den Quark denn? Es gibt keine Software und keine Website, auf der Sie alles erledigen können. Z.T. muss man sich zig-Mal einloggen. Absolut nervig.
Es fehlt an Vielem: einer einfacher Software, einer einfachen Website, Dinge die leicht zu Bedienen und lernen sind. Was bringt es, wenn ich Aktien in allen Ländern kaufen kann (theoretisch) und tatsächlich trotz vorhandener Bestands-Aktien keine Trading-Privileges mehr habe.
"you get what you pay for" - besser höhere Gebühren und ein stressfreieres Leben!

Wenn die Platform (oder Platformen) dem der anderen Broker entsprechen würden, wäre IAB wohl der beste. Aber wenn ich nicht Traden kann oder zu allem 10x länger brauche oder ich mich 5x einloggen muss - was auch immer - dann bedeutet das nur Stress pur.
6 / 10 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Verifizierter Trader
Verifizierter Trader
31.10.2018

Thilo G. über Interactive Brokers

Handelt mehrmals wöchentlich primär Devisen, Indizes, Aktien und Rohstoffe. Immer noch aktiv bei diesem Broker.
Achtung: es gibt eine Inaktivitätsgebühr! Wer nicht tradet, zahlt monatlich 10 Euro. Zum Glück macht das fast kein anderer Broker. Dinge, die überall sonst unkompliziert sind (Kontoeröffnung, Ein- und Auszahlung) sind bei Interactive Brokers aufwändig. Man muss kommendes Geld ankündigen, der Versuch, es wieder abzuheben, scheitert dann daran, dass man dafür ein Konto angeben muss, was man dann durch ein Telefonat bestätigen muss. Die Kontoeröffnung ist anstrengender als bei JEDEM anderen Broker, und dauert Ewigkeiten. Wenn man bei Captrader ein Konto hat (wobei Captrader in all diesen Punkten nicht besser als Interactive Brokers ist, ist ja eine Tochterfirma), dann wird einem das Konto bei Interactive Brokers verweigert, bzw. man muss sich eine Erlaubnis von Captrader holen, dass man zu IB wechseln darf. So absurde Regelungen habe ich nirgends sonst erlebt.
Kursstellung und Ausführung sind nicht zu beanstanden.
Die Software, die Traderworkstation, ist ein maximal nicht-intuitives, grafisch aus den 80ern zu stammen scheinendes Tool, was verhindern möchte, dass man einen Überblick über die Märkte und sein Depot bekommt. Ich kenne viele Tradingsoftware, Agenatrader, MT4 und MT5, Tradestation, sowie die ganzen proprietären Seiten von Flatex, Degiro etc. - egal welcher Broker, egal welche Software, jede ist besser als die Traderworkstation von Interactive Brokers!
Kompliziert, unübersichtlich, nicht intuitiv, abschreckende Software - von mir ein klares "Nie wieder Interactive Brokers oder eine der Tochterfirmen (BANX, Captrader).".
Von anonym am 06.11.2018 um 10:38 Uhr

... der Meinung schließe ich mich an...
Unglaublich auch die Anforderungen (monatliches Einkommen, liquides Vermögen), die gestellt werden, wenn man Futures handeln möchte. Der Futurehandel bei IB ist schwierig- da IB keine Tick by Tick Daten sondern nur Snapshotdaten anbietet. Hinzu kommt im Futurebereich eine G+V Berechnung auf der Basis von nicht nachvollziehbaren Durchschnittskursen. Jede Software die man auf die TWS draufschaltet (NinjaTrader, Multicharts) macht die Sache auch nicht besser. Wer Futures handeln möchte braucht besser einen externen Datenanbieter und eine extra Software. Das macht dann die günstigen Kommissionen auf andere Weise wieder zunichte. Aber im Aktienhandel und AktienCFD Handel sind sie halt top.

3 / 4 fanden dieses Kommentar nützlich. War dieses Kommentar für Sie hilfreich?  Ja  Nein
Von Thomas am 29.12.2018 um 11:39 Uhr

100% richtig was Du schreibst. Zwischen Einloggen (z.T. etliche Versuche) und endlich eine Ordner anlegen kann man gute Minuten verbringen. Das TWS Layout ist viel zu wirr. Es gibt zwar Möglichkeiten, dieses zu personalisieren, aber nur die Hälfe funktioniert - wenn überhaupt. Z.Bsp. ist es jetzt unmöglich, die Colour Palette auf Light (hell) zu stellen, die bleibt nur Dunkel (Dark). Und dann die Neon-Schrift und viel zu viel Farben, als ob man auf dem Jahrmarkt ist. The broker needs a "clean layout", und genau wie Du schreibst, bei Flatex, DeGiro, TradeStation, Choicetrade - egal wo - nichts ist so konfus with bei IAB. Schade!

3 / 5 fanden dieses Kommentar nützlich. War dieses Kommentar für Sie hilfreich?  Ja  Nein
11 / 16 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Verifizierter Trader
Name der Red. bekannt
Verifizierter Trader
11.11.2016

Anonym über Interactive Brokers

Handelt mehrmals wöchentlich primär Indizes. Immer noch aktiv bei diesem Broker.
schnelle Reaktion bei Messaging Service im Account. Allerdings sind die Antworten nicht immer befriedigend.
Ich hatte eine große Short VIX ETF Position als Hedge gegen eine Long Position. Bei dieser Short Position erfolgte nach Handelsschluß (der einen Profit anzeigte) durch IB ein BuyIn zu einem wesentlich ungünstigeren Kurs mit gleichzeitiger email Notification so daß ich keine Möglichkeit mehr hatte zu reagieren. Ergebnis war schliesslich ein mittlerer 5 - stelliger Verlust. Haftung weist IB von sich mit den Statements hier
http://ibkb.interactivebrokers.com/node/845
http://ibkb.interactivebrokers.com/node/725
Einschaltung eines Anwalts ist nicht möglich, da die voraussichtlichen Anwaltskosten der grösste Teil des Schadenersatzes wäre. Das war's dann mit IB. Sch...laden.
Reporting Funktionen sind gut. BuyIn Management bei Short-Positionen ungenügend !!
Keine Short-Positionen bei IB aufbauen, da IB hier in bestimmten Fällen eigenständig und unabgestimmt ohne grosse Vorwarnung BuyIns vornimmt mit verspäteten Notification emails. Das wird meistens zu enormen Verlusten führen. Müsste von IB radikal überarbeitet werden (z.B. externe BuyIns nur mit ausreichender Vorlauf Notification)
Von Jens am 27.11.2016 um 19:24 Uhr

wer Short-Positonen aufbaut, der sollte auch ausreichend Cash auf seinem Konto haben. Ist doch normal, wenn die Marginanforderungen nicht ausreichen, das IB die Position schließt. Warum sollen die ins Risiko. Wer mit einer Position einen mittleren 5-stelligen Verlust einfährt, der sollte sowieso mal über sein Risk- und Moneymanagement nachdenken!

14 / 18 fanden dieses Kommentar nützlich. War dieses Kommentar für Sie hilfreich?  Ja  Nein
8 / 14 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Verifizierter Trader
Verifizierter Trader
03.11.2016

Ron n. über Interactive Brokers

Handelt mehrmals wöchentlich primär Aktien. Immer noch aktiv bei diesem Broker.
Wird wohl vor Gericht landen. Ich habe Aktien eingebucht und mitgeteilt, dass ich diese Aktien behalten will und nur mit der Margin handeln will. Ich habe dann Aktien auf die Margin gekauft (soweit so gut), über Nacht hat IB die eingebrachten Aktien verkauft, da (nirgendwo sichtbar) die Margin über Nacht eine andere ist, als die die in Übersicht steht. Auf Tickets wird herumlaviert oder schlicht nicht reagiert. Verlust bis jetzt fünfstellig.
Finger weg. Die niedrigen Gebühren bezahlt man durch fehlenden Service und Infos im Vorfeld.
Von Jens am 27.11.2016 um 19:27 Uhr

wenn man keine Ahnung vom Margin-Handel hat, dann sollte man die Finger davon lassen und nicht den Broker für seine Unfähigkeit verantwortlich machen.

16 / 21 fanden dieses Kommentar nützlich. War dieses Kommentar für Sie hilfreich?  Ja  Nein
6 / 11 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Verifizierter Trader
Name der Red. bekannt
Verifizierter Trader
16.10.2013

Anonym über Interactive Brokers

Handelt mehrmals täglich primär Devisen und Indizes.
Telefonsupport sehr nett kann Probleme nicht lösen -> man solle viele Webinare ansehen, meinten sie. Hin- und Rücküberweisung keine Abzüge
Oftmals Requots durch oftmalige Bestätigungen abgefragt (trotz ausgeschalteter Bestätigungen), geringe Kommissions, geringe Spread aber Spreaderweiterung bis zu 9 Pips, oftmals Slippage mit fast immer negative Slippage (bis zu 9 Pips), Kursverzögerung bis zu 20 Pips.
Software TWS sehr schlecht falsch und chaotisch ins Deutsche übersetzt, sehr schlecht zu bedienen, Multiwährungskonto = 1 Konto mit z.B. gleichzeitig 3 Währungen gleichzeitig angezeigt je nach getradeten Pairs (Eur Usd Jpy) ist völlig verwirrend und unklar. Für das Traden muss man 4 Verwaltungsfenster ohne Charts geöffnet haben. Zusätzlich poppen Fenster die man nicht sehen will - einfach nur chaotisch und unübersichtlich. API-Software nie funktioniert.
Wenn man völliges Software Chaos liebt, dann Interactive Brokers wählen. Dazu ist aber eigenes Geld viel zu schade - Finger weg. Vermittler bekommen 200€ pro neuen Kunden und empfehlen natürlich Interactive Brokers obwohl sie nie damit getradet haben.
Von Karl am 27.07.2016 um 00:46 Uhr

Wo waren denn hier Requotes?
Vielleicht einfach einmal bei der Börsenaufsicht nachfragen, ob die Requotes nicht von der Börse kamen.

Wenn man sich mit der TWS nicht ernsthaft auseinandersetzt, dann wird das auch nichts! Die Grundfunktionen hat man aber sehr schnell drauf. Wenn sie schon mit der TWS nicht zurecht kommen, möchte ich nicht wissen, welche Probleme Sie mit Bloomberg oder Reuters hätten.

Wenn Sie Währungspaare traden, dann werden im professionellen Bereich eben mindestens drei Währungskonten angezeigt. Das ist völlig normal.

Obwohl es bei IB sehr viel positives gibt, führen Sie hier kein positives Argument ins Feld. Mein Eindruck ist, dass Sie hier IB einfach nur madig machen wollen.

16 / 19 fanden dieses Kommentar nützlich. War dieses Kommentar für Sie hilfreich?  Ja  Nein
9 / 17 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein