Erfahrungen mit Flatex

Weiterempfehlungsrate 56 %
3,0 von 5
60 Kundenrezensionen von Tradern
Trader Avatar
Sie

Bewerten Sie Flatex

Jetzt bewerten
Trader Avatar
05.03.2019

Christopher H. über Flatex

Handelt mehrmals täglich primär Indizes und Aktien. Immer noch aktiv bei diesem Broker.
Depotübertrag wegen Erbschaft wird einen Monat lang nicht bearbeitet. Beim ersten Gespräch mit dem Support wird dann aber der Zugang gesperrt und kann "schonmal 3 Monate geschlossen bleiben". Bei sechsstelligen Summen ein Skandal.
Langsam und ungenau.
Depotwechsel zu einer anderen bank erfolgt umgehend, sobald ich wieder Zugriff auf mein Geld bekomme.
2 / 2 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Trader Avatar
Name der Red. bekannt
05.02.2019

Anonym über Flatex

Handelt mehrmals wöchentlich primär Indizes, Aktien und Anleihen. Immer noch aktiv bei diesem Broker.
Völlig inkompetenter Laden. Kein Poolfaktor bei Anleihen angegeben. Anleihenzinsen sollte man immer nachrechnen, da flatex sich auch mal um ein paar Tage vertut (zu Lasten des Kunden).
Dividende in Aktien auszahlen lassen dauert ewig und ist mit weiteren Gebühren verbunden. Ohnehin zwar geringe Grundkosten, aber für jeden Atemzug eine Gebühr, z. B. für Dividenden nichtdeutscher Aktien, worunter bspw. auch RTL fällt.
Negativzinsen auf Einlagen. Peinlich.
Kundenservice, und das ist das schlimmste, oft ahnungslos, dafür erstaunlich unfreundlich.
Das war nicht immer so, sondern hat sich erst seit ca. 2016/2017 so entwickelt. Anscheinend sind da einige interne Mechanismen geändert worden, die das Mitarbeiterverhalten (vielleicht aus Unzufriedenheit?) und die Korrektheit der Abrechnungen leider beeinträchtigen.
Kein Poolfaktor bei Anleihen. Weiteres siehe "Service und Kundenbetreuung".
Normal. Nichts, was sich besonders positiv oder negativ von anderen Depotanbietern abheben würde.
Zurück in die Zeit vor 2016, was Kundenorientierung, Kompetenz und Korrektheit angeht. Keine Negativzinsen.
5 / 5 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Verifizierter Trader
Verifizierter Trader
09.10.2018

Fridolin A. über Flatex

Handelt mehrmals monatlich primär Indizes, Aktien und Rohstoffe.
totale Servicekatastrophe,
Aufträge werden von Kulmbach nach Zwickau nach neuss nach Frankfurt geschickt und nicht ausgeführt,
telefonisch wird man auf das Online portal verwiesen,
online wird auf Telefonat bestanden...
maximale Verzögerung wird ausgenutzt
keiner hat Ahnung und Kompetenz und alle machen mit
6 / 8 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Trader Avatar
03.06.2018

Martin S. über Flatex

Handelt mehrmals monatlich primär Aktien. Immer noch aktiv bei diesem Broker.
s. mein Fazit
s. mein Fazit
Software ist nicht vertrauenswürdig. Ein Austausch der Trading-Plattform (11/2015) führte zur Zwangschliessung von vielem Positionen/Konten im CFD-Bereich. Ich denke dass so was ist betrügerisch und zu einem ernsthaften Broker einfach nicht gehört.
Flatex ist m.M. nach eine Katastrophe. Da kann ich vom Laden definitiv nur abraten.

Einige Punkte sind in dem Zusammenhang zu erwähnen:

# Anfang November 2015 hat Flatex seine Online-Handelsplattform ausgetauscht. Dadurch wurden viele geöffnete Positionen und Konten im CFD-Bereich vom Flatex zwangsgeschlossen, was dazu führte dass bei vielen Kunden Buchgewinne/-Verluste realisiert wurden. Viele Kunden haben im Anschluss diese Aktivität des Brokers als Betrug bezeichnet und Ihre Kundschaft bei Flatex gekündigt. Darüber hinaus wurde das Unternehmen aufgrund der o.g. Zwangsschließung beim BaFin angezeigt. Vor allem anmerkenswert ist, dass irgendwelche blöde Werbeflyer flatex per Post versendet, dagegen die Info über die bevorstehenden Austausch der Online-Plattform haben sie nur als Online-Nachricht abgelegt. Trotz dem es darf m.M. nach nicht sein dass Positionen einen Kunden infolge eines Plattform-Austauschs vom Broker zwangsgeschlossen werden. Für mich ist das Ganze definitiv eine klare Betrügerei.

# Bei Dividendengutschriften für ausländische Aktien zieht Flatex eine Gebühr- Kapitaltransaktion-Ausland ab (bis 5,90 Euro), die bei anderen Brokern (soweit ich informiert bin), nicht zu finden ist.

# Im CFD-Handel sind Positionen in beide Richtungen (also long und short) gleichzeitig bei einem Produkt nicht möglich.

# Für ein positiver Saldo auf dem Cashkonto, also für ein Guthaben auf dem Cashkonto zieht Flatex 0,4% p.a. Zinsen ab, was bei fast allen anderen Brokern auch nicht der Fall ist.
3 / 3 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Trader Avatar
Name der Red. bekannt
27.02.2018

Anonym über Flatex

Handelt mehrmals monatlich primär Indizes, Aktien und Anleihen. Immer noch aktiv bei diesem Broker.
Während das Trading mit Flatex bisher sauber verlief, ist der Kundenservice absolut mangelhaft. Nicht nur, dass Flatex für jeden kleine änderung Formulare auf dem Postweg wünscht (Consors macht das nicht!), erklärte Flatex mir nun nach fast zehn Jahren, dass meine Unterschrift sich seit Kontoeröffnung verändert hätte. Kann gut sein, stellte aber bisher absolut kein Problem dar. Nun soll ich mich erneut legitimieren, dazu einen Notar nutzen und die Kosten selber tragen. Auf weitere Emails zur Klärung des Sachverhalts antwortet Flatex nun seit über zwei Wochen nicht mehr. Auf Nachfragen kommt nur die Antwort (nach mehreren Tagen!) ich solle mich bitte noch gedulden. Nein, meine Geduld ist absolut am Ende.
Keine Beschwerden.
keine Beschwerden.
3 / 3 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Trader Avatar
20.02.2018

aich p. über Flatex

Handelt mehrmals monatlich primär Aktien. Immer noch aktiv bei diesem Broker.
unkompetent und verlogen, warte seit mehrern Wochen auf Aktienübertrag.
Verlustbescheinigung wurde ohne Antrag ausgegeben und nicht mehr rückgängig gemacht....
Als langjähriger Kunde fühle ich mich verarscht und nicht mehr gut vertreten.
2 / 2 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Trader Avatar
Name der Red. bekannt
19.02.2018

Anonym über Flatex

Handelt mehrmals monatlich primär Indizes. Immer noch aktiv bei diesem Broker.
Die Postgebühren sind horrend und überraschend, leicht hat man unbewusst (weil mit Stern (bedeutet oft Pflichtfeld) abgehakt und soll dann zahlen. 2,55€ pro Buchung und Bestätigung. Frechheit. Änderungen werden nicht per Fax oder Online akzeptiert. Das ist laut aktueller Rechtsprechung nicht erlaubt dies nicht zu akzeptieren. Bestehen auf Postversand ist nicht möglich. Nicht empfehlenswert.
durchschnittlich
durchschnittlich
Vorsicht fallen bei Vertragsabschluss und fragwürdige AGBs
4 / 4 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Trader Avatar
Name der Red. bekannt
03.11.2017

Anonym über Flatex

Handelt mehrmals täglich primär Devisen und Aktien. Immer noch aktiv bei diesem Broker.
Die Realtimkurse von Flatex (CFD Handel)
liegen im BID und ASK ca, 5 Punkte unten den Realtim Kurse anderer Anbieter
(Wall Street, Lang & Schwarz, Deutsche Bank, Xetra )

Bei Short Position (13485 Dax) 5 Punke unter den BID kurs.
Bei Long Position ändert sich der Kurs in 5 Punken Über den Kurs.
Beispiel : Flatex 13469 - 13471
Andere: 13474- 13475
Negative
Plattform hat System Probleme, bei hoher Vola (Neustart)
Kann Ich nur abraten.
3 / 3 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Trader Avatar
Name der Red. bekannt
12.07.2017

Anonym über Flatex

Handelt mehrmals monatlich primär Aktien. Immer noch aktiv bei diesem Broker.
Flatex verlangt Negativzinsen auf ein positives Kontoguthaben. Lässt man also seine zugebuchte Dividendengutschrift oder seinen Verkaufserlös auch nur einen Tag auf dem Konto liegen, schon wird man zur Kasse gebeten. Hebt man das Guthaben dagegen ab, um Negativzinsen zu vermeiden, läuft man Gefahr den Tag der Handelsaktion und Valuta zu vertauschen und prompt zahlt man Kreditzinsen.
So oder so, Flatex hält die Hand auf. Eine alles andere als kundenfreundliche Vorgehensweise.
ok
ok
Bin verärgert über die Praxis mit Straf- und Kreditzinsen. Als Kunde verliert man Geld. So oder so.
Von Stefan Dischinger am 24.07.2017 um 20:49 Uhr

Man sollte bei dieser Nachrichtenlage auch nicht vergessen, dass Flatex den Einlagensicherungsfonds der Banken verlassen hat. Man zahlt also nicht nur für ein Guthaben, sondern muss bei einem größeren Anlagebetrag auch noch dessen Verlust befürchten, sofern er über die gesetzliche Mindestsicherung hinausgeht.

War dieses Kommentar für Sie hilfreich?  Ja  Nein
3 / 3 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Trader Avatar
Name der Red. bekannt
04.07.2017

Anonym über Flatex

Handelt mehrmals wöchentlich primär Devisen, Indizes, Aktien, Rohstoffe und Anleihen. Immer noch aktiv bei diesem Broker.
Aufgrund der 0,4% Strafzinen und der tagelangen Valutastellung verliert Flatex den Vorteil als günstige und vertauenvolle Depotbank. Bei einer Onlineüberweisung erfolgt die Wertstellung erst am nächsten Tag und somit zahlt man schon für einen Tag. Bei anderer Banken erfolgt die Wertstellung am gleichen Tag oder es werden keine Strafzinsen erhoben. Es macht keinen Sinn und Freude mehr mit Flatex zu arbeiten.
4 / 4 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein