Trader Avatar
Sie

Bewerten Sie Consorsbank

Jetzt bewerten
Trader Avatar
Name der Red. bekannt
25.07.2017

Anonym über Consorsbank

Handelt mehrmals wöchentlich primär Devisen, Indizes, Rohstoffe und Anleihen. Immer noch aktiv bei diesem Broker.
Die Zwangsmigration der Privatkunden von der DAB zur Consorsbank ist ein fetter Service-Minuspunkt, vor allem aufgrund der vielen Verschlechterungen, nicht zuletzt in der Gebührensstruktur. Die Umstellung erfolgte nicht reibungslos, der Support half.
Ich habe nicht viel gehandelt, schien mir soweit ganz ok.
Gegenüber DAB (mehr als 3 Jahre Kunde) nicht so übersichtlich und intuitiv, sehr umständliche und gewöhnungsbedürftige Darstellung. Am störendsten ist, daß ich den TAN-Generator benutzen muß: wenn man unterwegs bin, kann man nicht handeln ohne ihn. Wollte schon mehrmals was unterwegs ändern, war dann aber nicht möglich. Consors hat aber lange CFD-Kontrakte, das ist gut.
Einstweilen auf Eis gelegt, wenn das TAN-System geändert wird, bin ich vielleicht wieder dabei.
1 / 2 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Verifizierter Trader
Verifizierter Trader
04.02.2017

Fred S. über Consorsbank

Handelt mehrmals wöchentlich primär Devisen und Aktien.
Auch ich gehöre zu den zahlreichen ehemaligen DAB-Kunden, deren Depot m. Abrechnungskonto im Herbst 2016 sozusagen zwangsweise zur Consorsbank übertragen wurde. Mir fiel schnell die umfangreiche Kritik von ex-DAB-Kunden auf der bankeigenen Community-Seite der Consorsbank auf. Die Hoffnung auf Verbesserungen in den ersten Monaten wurde bislang enttäuscht. Die wesentlichen Kritikpunkte aus meiner Sicht sind:

1. Während die DAB-Bank einen iTAN-Bogen bereitstellte, ist es bei der Consorsbank ein technisch potentiell anfälliger Generator, der oft dann ausfällt, wenn es der Kunde gar nicht brauchen kann. Von der kostengünstigen, technisch nicht anfälligen, bequemen und sicheren iTAN-Card - die auch namhafte Mitbewerber einsetzen - möchte man bei der Bank nichts wissen.
2. Es dauert oft sehr lange, bis man in der Hotline einen Gesprächspartner hat. Wenn der Grund für den Anruf eine Wertpapiertransaktion ist, kann das - wie bei mir - sehr teuer werden.
3. Die Gebühren beim Handel mit Wertpapieren liegen weit höher, als es bei der DAB-Bank der Fall war. Handel mit Emittenten, für deren Produkte bei der DAB eine Flatrate galt, rechnet Consorsbank zu den üblichen Sätzen ab, was vor allem bei höheren Volumina ein nicht akzeptabel hoher Kostenfaktor ist. Beispiel: Kauf eines Faktor-Zertifikates der Commerzbank oder der Bank Vontobel in Höhe von 25.000 €. Transaktionskosten bei der DAB-Bank: pauschal 4,95 €, bei der Consorsbank 67,40 € (4,90 € plus 0,25%). Dabei erhält die Bank vom Emittenten i. d. R. auch noch Rückvergütungen, die s. g. Orderflow-Vergütung. Apropos, solche Zuwendungen muss eine Bank auf Anfrage ihrem Depotkunden offenlegen.
4. Bei der DAB-Bank erfuhr der Kunde beim Handel mit Wertpapieren die Gesamtkosten des Deals, BEVOR er den Auftrag freigab. Nicht einmal diesen Service gibt es beim "Nachfolger". Der Kunde muss jedes Mal selbst rechnen.

Für Tagesgeld ist die Bank inzwischen auch keine Adresse mehr. Keine Erfahrungen habe ich mit dem Girokonto der Consorsbank. Unsere nicht ganz unbedeutenden Depots haben meine Frau und ich inzwischen von der Consorsbank abgezogen. Wie dem Vernehmen nach viele enttäuschte Kunden der ehemaligen DAB-Bank.
8 / 9 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Verifizierter Trader
Verifizierter Trader
05.03.2015

Christian H. über Consorsbank

Handelt mehrmals wöchentlich primär Devisen, Indizes, Aktien und Rohstoffe. Immer noch aktiv bei diesem Broker.
Servicemitarbeiter schnell erreichbar, direkte Verbindungen zur Börse z.B. möglich. Lobenswert
Unlimitierte Orders weisen teilweise hohen Slippage auf. Kursstellung im eigenen Depot ist teilweise einen Tag alt. Target / SL bei Ordereingabe nicht möglich, d.h. man muss nachträglich seine Position absichern.
Maximal Durchschnitt, relativ häufige Wartungsarbeiten und begrenzte Chartanalysen möglich.
Ein Jahr sind die Kosten absolut in Ordnung, danach allerdings zahlt man für den guten Service auch einen hohen Preis. Für langfristig orientierte Anlager sicher ein guter Broker, für aktive Trader allerdings bei über 10 Euro pro Order keine Alternative.
3 / 3 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Trader Avatar
Name der Red. bekannt
01.04.2013

Anonym über Consorsbank

Handelt mehrmals monatlich primär Aktien. Immer noch aktiv bei diesem Broker.
Begrenzte Anzahl an Realtime Kursen
Server bis jetzt zwei mal für mehrere Stunden nicht erreichbar - inakzeptabel
2 / 4 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Verifizierter Trader
Verifizierter Trader
17.12.2012

Florian S. über Consorsbank

Handelt mehrmals monatlich primär Aktien. Immer noch aktiv bei diesem Broker.
Ab und an am Wochenende nervende Wartungen - aber immer außerhalb der Handelszeit!
0 / 2 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Trader Avatar
24.10.2011

Dietmar R. über Consorsbank

Handelt primär Aktien. Immer noch aktiv bei diesem Broker.
Damals günstig, aber mittlerweile zu hohe Ordergebühren für Orders bis 1000 Euro
1 / 1 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein