CMC Markets mit einigen Neuerungen

Bei CMC Markets gab es zuletzt einige Neuerungen. Unter anderem brachte der Broker kürzlich ETF-CFDs mit einem innovativen Preismodell auf den Markt. Der Broker verzeichneten zudem in den letzten Monaten zahlreiche Neuanmeldungen. Seit einigen Monaten sind zudem Aktien-Baskets über CFDs handelbar. Auch XTB kann beim ETF-Handel über CFDs einige interessante Angebote machen.

Mit dem Demokonto unseres Broker des Monats XTB Trading testen

CFD Service - 77% verlieren Geld

Erstes Halbjahr 2020 für viele Broker erfolgreich

Das erste Halbjahr 2020 war für viele Broker erfolgreich. Aufgrund der Corona-Krise vermeldeten einigen Broker steigende Kundenzahlen. Einige könnten das erfolgreichste Geschäftsjahr ihrer Geschichte verzeichnen. Die Bilanzen am Ende des Geschäftsjahrs können bei einigen Brokern hohe Umsätze ausweisen. Einige Broker mussten zwar Probleme mit Handelsplattformen oder einem Rückstau bei der Bearbeitung von Neuanmeldungen vermelden, doch Broker könnten letztendlich einer der Gewinner der Krise sein. XTB oder CMC Markets kamen bisher wohl sehr gut durch die Krise. CMC Markets konnte seinen Gewinn sogar deutlich erhöhen.

CFDs waren in den ersten Monaten des Jahres für viele Trader interessant. Das Finanzinstrument ermöglicht es, schnell und flexibel auf Kursschwankungen zu reagieren. Die Transaktionskosten sind bei vielen Broker so attraktiv, dass dennoch attraktive Renditen übrigbleiben. Daytrader oder auch Anleger mit längerfristigen Strategien konnten in den letzten Wochen Volatilität an den Märkten gut nutzen. Viele Broker konnten aufgrund der gestiegenen Nachfrage nach CFDs beim Handelsvolumen und den Kundenzahlen deutliche Anstiege vermelden.

Steigende Kundenzahlen bei CMC Markets

Allein bei CMC Markets meldeten sich im März und April viermal so viele neue Kunden an wie in den drei Monaten zuvor im Schnitt. Die gesteigerte Handelsaktivität führte bei CMC Markets zu fast doppelt so hohen Nettoerlösen wie im gleichen Zeitraum im Vorjahr. Der Gewinn stieg ebenfalls.

Da aber derzeit viel Bewegung an den Märkten herrscht, können Trader mit Long- und Short-Positionen davon profitieren. Allerdings sollten Trader mit Blick auf das Risikomanagement die Positionsgrößen sorgfältig wählen. Bei CMC Markets können Trader auch Produkte wählen, die gleich mehrere Aktien einer Branche oder Region zusammenfassen. CMC Marktes bietet etwa 900 ETFs großer Anbieter an, die über CFDs gehandelt werden können. Bei XTB haben Trader im ETF-Handel die Wahl zwischen dem direkten Handel oder dem ETF-Handel über CFDs wählen.

Steigende Kundenzahlen bei CMC Markets

Hebel bei CMC Markets quasi kostenfrei

CMC Markets bietet den Handel mit CFDs auf ETFs nun mit Hebeln von 5:1 an. Dies erhöht nicht nur die Chance auf hohe Gewinne, sondern kann auch die möglichen Verluste verstärken. Bei vielen Brokern muss dafür in der Regel eine Sicherheitsleistung von 20 Prozent hinterlegt werden. Die übrigen 80 Prozent werden durch den Broker fremdfinanziert. Auf diesem Weg entsteht jedoch eine Art Zins, der über die Haltedauer die Rendite schmälern kann.

Hieran hat CMC Market nun etwas entscheidend geändert und ein neues Preismodell entwickelt. Damit wurden die Finanzierungskosten für ETF-CFDS faktisch abgeschafft und der Zins muss nicht mehr gezahlt werden, egal, wie lange der Trader seinen ETF-CFD hält. Der Hebel auf CFD-ETFs ist damit letztendlich kostenlos. Allerdings fällt unabhängig vom Handelsvolumen eine fixe Kommission von zehn Dollar bei amerikanischen ETFs und fünf Euro bei deutschen ETFs an.

Angebot auch für neue Zielgruppen interessant

Während CFDs oft für kurzfristige Anlagen genutzt werden, wollen Trader ETFs längerfristig halten, beispielsweise über Wochen und Monate. Damit sind beide Anlagewege für ganz unterschiedliche Anlagestrategien ausgelegt. CMC Markets geht hier nun aber einen neuen Weg und kombiniert die Vorteile von CFDs und ETFs.

Damit können langfristige ETF-Strategien nun bei CMC Markets auch über CFDs umgesetzt werden. Damit soll auch eine neue Zielgruppe angesprochen werden. Auch ansonsten eher kurzfristig orientierte CFD-Trader bekommen nun eine Chance auf längerfristige Anlagen. Viele der angebotenen ETF-Basiswerte von CMC Markets kommen aus den USA und könnten bei der Konkurrenz nicht gehandelt werden.

Mit dem Demokonto unseres Broker des Monats XTB Trading testen

CFD Service - 77% verlieren Geld

Bei XTB Wahl zwischen direktem Kauf oder CFD-Handel

Bei XTB können Trader ETFs im direkten Handel für einen einfachen Depotaufbau und als Alternative zu Investmentfonds nutzen. Die Kommissionen beginnen bei 0,12 Prozent bzw. zehn Euro. ETFs eigenen sich zudem sehr gut zur Diversifikation des Portfolios. XTB bietet einen ETF-Scanner sowie den Handel ohne Mindesteinzahlung an.

Die Alternative sind bei XTB CFDs auf ETFs. Neben XTB und CMC Markets bieten diese Option längst nicht alle Broker an. Bei XTB bekommen Broker über CFD-ETFs einen direkten Marktzugang. Die Order erscheint damit direkt im Orderbuch der Börse und wird über das Smart Order Routing direkt an die Börse mit dem besten Ausführungspreis weitergeben. XTB bietet hier Hebel von bis zu 1:10 an. Auch die Möglichkeit für Leerverkäufe für fallende Aktienkurse besteht. Im CFD-Handel mit ETFs beginnen die Gebühren bei 0,08 Prozent bzw. acht Euro.

Aktien-Baskets neu bei CMC Markets

CMC Markets nahm zudem in diesem Frühjahr Aktien-Baskets in sein Angebot auf, die nach bestimmten Branchen oder Regionen sortiert sind. Die 21 Baskets können long und short sowie mit Hebeln gehandelt werden. Beispielsweise befinden sich im Basket zu Streamingdiensten gleich mehrere bekannte Anbieter. Die gibt Tradern eine neue Möglichkeit zur Diversifikation ihres Portfolios.

Bei XTB haben Trader ebenso wie bei ETFs die Wahl zwischen dem direkten Handel und dem Handel über CFDs. Bei echten Aktien, die über die xStation 5 gehandelt werden, fallen für deutsche und ausländische Aktien Kosten von mindesten zehn Euro an. Kurse in Echtzeit sind kostenlos und schwebende Aufträge können auch außerhalb der Handelszeiten platziert werden. Die Aktien stammen von 16 internationalen Börsen. Der CFD-Handel mit Aktien erfolgt bei XTB ähnlich wie bei ETFs über den direkten Marktzugang und das Smart Order Routing. Die Hebel liegen bei maximal 1:10 und die Gebühren beginnen bei acht Euro.

Aktien-Baskets neu bei CMC Markets

Volatilität an den Märkten könnte anhalten

Markus Kegler, der Geschäftsführer der CMC Markets Germany GmbH, geht zudem davon aus, dass die Sommerpause in diesem Jahr nicht wirklich eine Pause sein wird. Womöglich werden die Märkte weiter sehr sensibel auf aktuelle Entwicklungen rund um die Corona-Pandemie und die weltweite Konjunktur reagieren. Die Volatilität könnte weiter hoch bleiben. Kegler ist der Ansicht, dass nicht nur kurzfristig orientierte Trader die Volatilität nutzen können, sondern das sich auf für langfristig orientierte Trader interessante Einstiegszeitpunkte finden lassen.

Bei CMC Markets finden Trader über 9.000 CFD-Basiswerte, darunter auch Staatsanleihen und Kryptowährungen. Die Hebel bei Privatanlegern liegen bei maximal 1:30, was eine Margin an 3,33 Prozent bedeutet. Die Orderausführung erfolgt ebenso wie bei XTB ohne Requotes. Bei CMC Marktes können Trader einige CFD wie bekannte Indizes schon zu Spreads ab einem Punkt handeln. Die handelbaren Aktien kommen aus 23 Ländern und werden zu den jeweiligen Handelszeiten der einzelnen Börsen gehandelt. Seit 2011 kann auch in Deutschland bei CMC Markets über die Handelsplattform Next Generation gehandelt werden.

Vorteile von CFDs bei XTB nutzen

Die Vorteile von CFDs lassen sich nur über eine moderne und schnelle Plattform nutzen. Bei XTB ist dies neben der xStation 5 der MetaTrader 4, der auch für automatische Strategien geeignet ist. Auf der Handelsplattform finden Trader bei XTB über 4.000 Handelsinstrumente. Neben Aktien und ETFs sowie CFDs auf diese können auch CFDs auf

  • Währungen

  • Indizes

  • Rohstoffe und

  • Kryptowährungen

gehandelt werden. Der Broker bietet zudem ein kostenloses Demokonto, einen gut erreichbaren Kundenservice und zahlreiche Schulungsmaterialien inklusive tagesaktuelle Webinare. Dafür ist die Niederlassung in Frankfurt verantwortlich, die auch die deutschsprachigen Kunden betreut.

Mit dem Demokonto unseres Broker des Monats XTB Trading testen

CFD Service - 77% verlieren Geld

Viele zusätzliche Tools

Die Handelsplattform verfügt über zahlreiche Features wie News, Kalender oder Tradingrechner. Zudem haben Trader die Wahl zwischen den Kontoarten Standard und Pro, die jeweils auch als Variante für professionelle Kunden nutzbar sind. Vom gewählten Konto hängen auch die Spreads ab. Bei allen Konten arbeitet XTB mit einer Marktausführung oder mit einer sofortigen Ausführung. Alle Kontoarten und Angebote lassen sich über ein Demokonto testen. Zudem informiert der Broker auf seiner Webseite ausführlich über alle Kontomodelle und hilft Trader dabei, die bestmögliche Wahl zu treffen.

Fazit: CMC Marktes und XTB in der Krise erfolgreich

Viele Broker kamen bisher gut durch die Corona-Krise und konnten beispielsweise überraschend hohe Kundenzahlen vermelden. Dazu gehören auch XTB und CMC Marktes. CMC Markets veränderte kürzlich sein Preismodell für ETF-CFDs und führte thematische sortierte Aktien-Baskets ein.

Bei Aktien und ETFs haben Trader bei XTB die Wahl zwischen dem Handel über CFDs oder dem direkten Handel. Insgesamt finden Trader über 4.000 Handelsinstrumente. Womöglich bleibt die Volatilität am Markt auch den Sommer über weiter hoch. Daher bietet XTB seinen Tradern nicht nur über aktuelle Webinare, sondern auch über attraktive Handelsoptionen zahlreiche Möglichkeiten.

UNSER BROKER DES MONATS
Die Highlights des Brokers:
  • Mehr als 2.000 CFD Instrumente verfügbar
  • Kostenloses Demokonto
  • 24/7 Kundesupport
Den Broker jetzt mit kostenlosem Demokonto testen!79 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können.