Copy Trading von ATT unter der Lupe

24.01.2017 - 3 Minuten Lesezeit

ATT macht keine halben Sachen. Nach den Ausbildungen und dem Signaldienst folgt aufgrund großer Nachfrage mit Copy Trading in Kürze eine Alternative zum Eigenhandel. Ab 5.000 EUR Mindesteinlage bei JFD Broker ist man dabei, Trades des Teams werden automatisch im eigenen Konto kopiert. Wir bzw. Leser als Tester werden das Angebot genau unter die Lupe nehmen, wir schenken Mitgliedern zu diesem Zweck monatlich die Gebühr von 39 Euro.

Es gibt da den schönen Satz "Trading ist die schwerste Art, einfach Geld zu verdienen". Und davon können wir alle ein Lied singen. Die mittlerweile erfolgreichen Trader im Rückblick, die vielen die noch mit ihrer Strategie und nachhaltig positiver Performance kämpfen in der Gegenwart.

Es ist kein Geheimnis, dass der Großteil der privaten Trader zu den Verlierern gehört. Laut Auswertungen unserer Partnerbroker sind Mitglieder von BrokerDeal überdurchschnittlich erfolgreich, das freut uns sehr, und wir sind stolz darauf mit den Gutschriften einen kleinen Teil dazu beitragen zu können.

Der maximale Kundennutzen steht für uns im Zentrum jeglicher Diskussion, wenn es darum geht wie wir unseren Service weiter verbessern können.

Der Eigenhandel mag am Ende nicht für jeden das Richtige sein, oder es fehlt schlicht die Zeit. Andere wiederum suchen nach einer Diversifikation, wollen nicht das gesamte Kapital selbst anlegen oder bloß in passive Investitionen stecken.

So werden wir täglich um Empfehlungen zu seriösen Ausbildungen, Signaldiensten, Managed Accounts, Vermögensverwaltungen und Copy Trading gebeten.

Und lange haben wir diese heißen Eisen nicht angegriffen. Zum einen weil es äußerst schwierig ist, seriöse von unseriösen Angeboten zu unterscheiden. Zudem ist eine positive Performance aus der Vergangenheit nie eine Garantie für die Zukunft. Nachdem wir aber schon begonnen haben, Erfahrungsberichte zu Ausbildungen zu veröffentlichen, gehen wir den nächsten Schritt und sehen uns Alternativen zum Eigenhandel an.

Copy Trading von ATT

Ab 1. Februar kann man mit einem eigens eröffneten Konto bei JFD Brokers und der Mindesteinlage von 5.000 EUR Trades des Teams von ATT automatisch kopieren lassen in sein Konto. Das seriöse Team kennen wir bereits ganz gut, noch ungewiss hingegen sind die Performance, und wie gut das Kopieren hinsichtlich Latenzzeit bzw. Slippage klappt.

Um möglichst rasch Erfahrungsberichte zu erhalten, schenken wir bis Ende April jedem die monatlichen 39 EUR Abogebühr, vorausgesetzt das Konto wurde über BrokerDeal eröffnet.

Und so geht´s:

  1. Mit diesem Link registrieren
  2. Ihr bekommt eine Bestätigungsmail
  3. In einer zweiten E-Mail bekommt ihr Vertragsunterlagen sowie einen speziellen Link zur Kontoeröffnung bei JFD Brokers. Auch für Bestandskunden von JFD Brokers ist es notwendig, dieses neue Konto zu beantragen
  4. Ihr kapitalisiert dieses Konto mit mindestens 5.000 EUR, sodann kann das Konto jeweils zum 1. oder 15. eines Monats an das Copy Trading angeschlossen werden

Jetzt testen und monatlich 39 EUR geschenkt bekommen*

Wissenswertes:

  • *Mitglieder von BrokerDeal, die das Konto über unseren Link eröffnen, erhalten unabhängig von der Höhe der Einlage 39 EUR im Monat geschenkt. Prüfung erfolgt monatlich im Nachhinein, Voraussetzung dafür sind mind. 14 Tage Copy Trading auf dem Konto. Die Aktion läuft bis inkl. April, die Überweisung erfolgt auf das im Mitgliederbereich hinterlegte Bankkonto.
  • Keine Performancegebühr, keine Management-Fee. Bloß 39 EUR Gebühr die 1x monatlich vom Konto abgezogen werden für Konten die weniger als 10.000 EUR aufweisen.
  • Kein Abo, jederzeit kündbar.
  • Auf dem Konto kann selbst gehandelt werden, davon ist allerdings strikt abzuraten.
  • Fragen zum Service an contact@att-signals.com

Weitere Einblicke gewähren diverse Webinare und Videos von ATT.

Wir sind gespannt auf euer Feedback, werden auch selbst einen Erfahrungsbericht verfassen sobald genügend Daten gesammelt werden konnten.

Viel Erfolg beim (Copy) Trading!

Über den Autor

Michael Hinterleitner

Michael Hinterleitner

Bereits mit 16 der Faszination Börse erlegen, wurde Trading neben dem Studium der Wirtschaftswissenschaften zu seiner Hauptbeschäftigung, seit 2006 ist er auch Redakteur und Trader bei GodmodeTrader.de tätig. Sein Fokus: Swing- und News-Trading mit Aktien. Neben der täglichen spannenden Jagd an den Börsen kam 2011 die Idee zu einem neuen Brokervergleich, der nicht nur einen detaillierten Blick hinter die Kulissen erlaubt, sondern auch handfeste Vorteile für Mitglieder bringt. Als Mitbegründer der Vergleichsplattform BrokerDeal.de hat sich Michael Hinterleitner zum Ziel gesetzt, Licht in den Brokerdschungel zu bringen. Er erklärt, worauf es bei der Brokerwahl ankommt, welcher Anbieter für welche Bedürfnisse Sinn macht, und auf welche Unterschiede man bei den Produkten und der Ausführungsqualität achten sollte.

Kommentare

  • Hofer kommentierte am 12.10.2017 um 10:08 Uhr

    Seit Februar 2017 bi ich dabei und der Copy kennt nu eine richtung: in das Minus. Ca 15%. Garantiert wurde ein 2-stellige POSITIVE Ertrag. Ich bin enttäuscht.

Kommentieren

(wird nicht angezeigt, Sie erhalten aber eine Bestätigungsmail auf diese E-Mail-Adresse, welche Voraussetzung für eine Freischaltung ist)

Anhang (max. 5 MB): (Dateiendungen: jpg, png, gif, pdf)
Wird geladen...