Über Michael Hinterleitner

Michael Hinterleitner

Bereits mit 16 der Faszination Börse erlegen, wurde Trading neben dem Studium der Wirtschaftswissenschaften zu seiner Hauptbeschäftigung, seit 2006 ist er auch Redakteur und Trader bei GodmodeTrader.de tätig. Sein Fokus: Swing- und News-Trading mit Aktien. Neben der täglichen spannenden Jagd an den Börsen kam 2011 die Idee zu einem neuen Brokervergleich, der nicht nur einen detaillierten Blick hinter die Kulissen erlaubt, sondern auch handfeste Vorteile für Mitglieder bringt.
Als Mitbegründer der Vergleichsplattform BrokerDeal.de hat sich Michael Hinterleitner zum Ziel gesetzt, Licht in den Brokerdschungel zu bringen. Er erklärt, worauf es bei der Brokerwahl ankommt, welcher Anbieter für welche Bedürfnisse Sinn macht, und auf welche Unterschiede man bei den Produkten und der Ausführungsqualität achten sollte.

Über mich

Artikel von diesem Autor

10.04.2014

Swingtrading für Berufstätige im Rückblick & optimiert

Im letzten Webinar haben wir endlich einen genauen Rückblick auf die Echtgeldperformance meines Swingtradings für Berufstätige geworfen. Mit Fokus auf die vergangenen Monate habe ich versucht, möglichst objektiv Stärken und Schwächen zu identifizieren, und an Letzteren zu arbeiten. Eine Optimierung dieser jüngsten Trades hinsichtlich der empfehlenswerten Ausstiege hat bereits eine erfreulich einfache Empfehlung gebracht. 

Weiterlesen


07.04.2014

Kursstellung von Knock Outs verstehen

Ich bin sicher nicht der einzige, bei dem die Kursstellung von Zertifikaten regelmäßig für Stirnrunzeln sorgt. Aktuell beschäftige ich mich wieder mehr mit diesen Instrumenten, weil ich gerne Newstrading betreibe. Und da ist es ja in der Theorie eine schöne Sache, wenn ein mögliches großes Gap über Nacht gegen mich durch eine passende nahe KO-Schwelle gedeckelt wird.

Weiterlesen


13.03.2014

Wie funktionieren CFDs?

CFDs (Contracts for difference, Differenzkontrakte) sind weiter ungebrochen auf dem Vormarsch, ein Verdienst ihrer Flexibilität und Transparenz. Immer mehr Anleger wissen es zu schätzen, dass der Basiswert mit Hebelwirkung 1:1 abgebildet wird ohne undurchsichtige Parameter wie Aufgeld und eingepreister Volatilität, man unkompliziert sowohl Long als auch Short gehen kann, und die Kostenstruktur äußerst günstig ist. Wo Licht ist, ist auch Schatten, auf die Nachteile werde ich natürlich ebenfalls eingehen.

Weiterlesen


10.03.2014

Trading vs Poker

Welche Eigenschaften haben Poker- und Tradingprofis gemein? Gibt es Wege und Methoden, besondere Fähigkeiten in einem Bereich in Gewinne im anderen umzumünzen? Die Gemeinsamkeiten die Sieger ausmachen, sind in beiden Disziplinen frappierend. Beides fesselt mich seit Jahren, nachfolgend mein Versuch, die Faszination Börse und Poker unter einen Hut zu bringen.

Weiterlesen


20.02.2014

Die Crux mit den Übernachtkosten

Egal ob Sie Futures, CFDs oder Derivate handeln, um eines kommen Sie nicht herum: einen täglichen Wertverlust. Ob sich das nun Zeitwert nennt bei Optionen und Derivaten, Finanzierungskosten bei CFD-Geschäften oder Fair Value bei Futures: Anleger auf der Longseite kommt jede Nacht teuer zu stehen. Wie teuer, und wie groß die Unterschiede zwischen den Instrumenten ausfallen, wollen wir uns mit diesem Artikel ansehen.

Weiterlesen