CFDs

CFD Konto und Wahl des Brokers

Wie eröffnet man ein CFD Konto?

CFD Demokonto Eröffnen

Jeder, Laptop und Cursorder sich im Trading mit CFDs versuchen möchte, sollte erst einmal ein Demokonto eröffnen. Hier ist es möglich mit Spielgeld sein Glück zu versuchen. Es handelt sich im Demomodus um reale Kurse, die eins zu eins denen eines Live-Kontos entsprechen. Viele Broker bieten die Möglichkeit ein zeitlich unbegrenztes Demokonto zu handeln. Die Eröffnung erfolgt in wenigen Minuten.

Hierzu besuchen Sie die Webseite des Brokers, füllen das Formular zur Demokontoeröffnung aus und installieren die Tradingsoftware. Meist erhalten sie die Zugangsdaten per E-Mail. Mit diesen Daten loggen Sie sich im Tradingterminal ein und schon kann es losgehen.

CFD LiveKONTO

Im Fall einer Livekontoeröffnung ist das Vorgehen wie beschrieben, nur muss zusätzlich eine Legitimation durchgeführt und Geld eingezahlt werden.


Darauf sollten Sie bei der Wahl des CFD Brokers achten

Die Wahl des richtigen CFD-Brokers hängt immer auch von Ihren persönlichen Wünschen und Bedürfnissen ab. Natürlich sollten die Kosten niedrig liegen und die Handelsplattform möglichst viele Möglichkeiten bieten. Darüber hinaus gibt es aber noch viele weitere wichtige Aspekte, die bei der Brokerwahl eine Rolle spielen:

  • Wird für die Kontoführung eine fixe Gebühr erhoben?
  • Wie hoch fallen die Spreads aus?
  • Werden verschiedene Ordermöglichkeiten (OCO, Trailing Stop, If-Done) angeboten?
  • Welche Basiswerte sind handelbar? Ist der Broker lizensiert und reguliert?
  • Welche Handelsplattform wird zur Verfügung gestellt?
  • Wie sieht die Informationspolitik aus? (erhalten die Anleger schnell gute Empfehlungen für Investments?)
  • Werden die Kurse in Echtzeit ausgegeben?
  • Besteht die Möglichkeit, einen Demo-Account anzulegen?
  • Welche Hebel lassen sich nutzen?

Aus diesen Fragen und den eigenen Ansprüchen lässt sich nun ein guter CFD-Broker heraussuchen. Wenn Sie beispielsweise nur Index-CFDs handeln wollen, sind die Möglichkeiten im Bereich der handelbaren Basiswerte für Sie eventuell weniger wichtig als bei Allround-Anlegern. Anderen Anlegern ist es wiederum wichtig, dass eine spezielle Handelsplattform (z.B. Meta Trader) unterstützt wird, weil sie damit ihre eigenen automatisierten Strategien nutzen können. Grundsätzlich sollten Sie bei der Brokerwahl auf folgende Dinge achten:

  • Möglichst niedrige Spreads
  • Nur lizensierte und regulierte Broker nutzen
  • Die Handelsplattform sollte einen guten Informationsfluss über die Basiswerte bereitstellen
  • Die Auswahl und Höhe der Hebel sollte sich an Ihrem Anlegerprofil orientieren
  • Bei einer neuen Oberfläche sollten Sie einen Demo-Account kostenfrei anlegen können, um sich mit der Benutzung vertraut zu machen
  • Mit einem Brokervergleich im CFD-Handel können Sie schnell und einfach herausfinden, welcher Anbieter die für Sie passenden Leistungen möglichst günstig zur Verfügung stellt.
  • Handelt es sich um ein Live-Konto, sollten Sie prüfen, ob eine Geldabbuchung unproblematisch durchzuführen ist.

Das folgende Video zeigt die wichtigsten Kriterien bei der Wahl eines CFD Brokers.


Die bekanntesten CFD Broker im Überblick: