Interactive Brokers

Interactive Brokers

Broker

Interactive Brokers

Das sagen Kunden
  • umfassende Produktpalette
  • Preis/Leistungsverhältnis
  • Deutschsprachiger Service Fehlanzeige
  • keine Kulanz/Entgegenkommen in Härtefällen
  • Plattform nicht userfreundlich
Mitgliedervorteile

Ihre Vorteile mit BrokerDeal

 
Steckbrief
Gesellschaft

Interactive Brokers (U.K.) Limited, Interactive Brokers LLC

 
Web

www.interactivebrokers.com

 
Kontakt
  • Telefon: 00800-42-276537 (kostenlos)
  • Direktwahl: +41-41-726-9500
  • newaccounts.uk@interactivebrokers.co.uk
 
Porträt

Die Interactive Brokers (U.K.) Limited ist der größte elektronische Broker der USA, mit dem europäischen Sitz in Zug in der Schweiz und hat eine breite Produktpalette, faire Gebühren und zahlreiche Ordermöglichkeiten zu bieten.

Seit 36 Jahren widmet  sich die IB Gruppe der Entwicklung und Technologie des elektronischen Handels, welche professionellen Tradern und Investoren weltweit erhebliche Vorteile bringt. Die Interactive Brokers Group und ihre verbundenen Unternehmen verfügen über ein Eigenkapital von mehr als $5 Milliarden.

Sie stellen zahlreiche verschiedene Produkte zur Verfügung. Dazu gehören unter anderem Aktien, Optionen und Zertifikate, Futures, Forex, CFDs und ETFs. Auch wenn der MetaTrader nicht unterstützt wird, können Trader über die machtvolle Traderworkstation (TWS) handeln oder zahlreiche weitere Plattformen wie  NinjaTrader, Multicharts, Investox & Co anbinden.

 
Anschrift

Interactive Brokers
(U.K.) Limited
Gotthardstrasse 3
6301 Zug
Schweiz

 
Büro in DE  
Eigene Brokerlizenz  HilfeBei Whitelabels oder Introducing Brokern ohne eigene Lizenz muss man sich bei Auseinandersetzungen immer an die Muttergesellschaft wenden  
EU-Regulierung & Einlagensicherung

Financial Conduct Authority (FCA). Financial Services Compensation Scheme (FSCS) bis zu maximal GBP 50.000 für CFD’s und Non-US Index Optionen und Futures. Für alle anderen Produkte gilt: Bei Interactive Brokers LLC sind Securities-Kundenkonten durch die SIPC (Securities Investor Protection Corporation) und durch Lloyd's of London Insurers versichert. SIPC kommt für die ersten $500,000 pro Kunde (Sub-Limite für Cash $250.000) auf. Unter dem Interactive Brokers Excess SIPC Plan für bestimmte Versicherungsträger sind Kunden, die einen vollen SIPC Schutz erhalten, zudem durch eine Lloyd's Police von bis zu $29,5 Millionen (inkl $900.000 in Cash) versichert.

 
Geschützte Kundengelder (segregated accounts)  HilfeBei Insolvenz des Brokers sollten die Kundengelder unangreifbar sein. Das kann nur sichergestellt werden, wenn diese nicht in die Bilanz des Brokers einfließen.

Kundengelder werden in segregierten Bank- oder Custody-Konten gehalten, die Erträge fließen ausschließlich IB Kunden zu

 
Kontoinformationen
Mindesteinlage

10.000 $, unter 25 Jahren 3.000 $

 
Aktuelles 
Spezielles 
Kontoführung  HilfeAuf welcher Bank in welchem Land liegen die Kundengelder

Die Kontoführung erfolgt über Interactive Brokers (U.K.) Limited

 
Kontoführungs-
währungen

EUR, USD, CHF, GBP, JPY, CAD, AUD, CZK, DKK, HKD, HUF, NZD, SEK, RUB, MXN, NOK

 
Zahlungsmethoden

Interactive Brokers bietet seinen Kunden diese Zahlungsmethoden:

  • Überweisung
  • Depotübertrag
 
Scalping erwünscht  
Vorgehensweise bei Margin Call

Es gibt ein Echtzeit (Real-Time)- Margining System, welches dem Kunden die Überwachung des aktuellen Handelsrisikos zu jeder Tageszeit ermöglicht. Dazu gehören neue Farbencodes im Account Fenster und Pop-up Warnmitteilungen, die Kunden vor dem Erreichen ihrer Marginlimiten warnen.

 
Keine Nachschusspflicht  
Verzinsung der Einlage

Mehr dazu finden Sie in den Details

 
Abgeltungssteuer in Eigenverantwortung (DE-Bürger)

Konten werden in GB geführt, daher fällt keine Abgeltungssteuer an. Der Kunde muss selbst seine Spekulationsgewinne und Zinsen beim Finanzamt deklarieren.

 
Erträgnisaufstellung  HilfeJahresabrechnung für Finanzamt, erleichtert die jährliche Steuererklärung speziell bei Brokern mit Sitz im Ausland (wo keine Abgeltungssteuer automatisch abgeführt wird).

Es gibt keine Erträgnisaufsstellung, aber einen Jahreskontoauszug, der alle notwendigen Daten für die Steuererklärung beinhaltet

 
Kosten
Kommissionen
  • US-Aktien 0.5 cent pro Aktie, max. 0,5%
  • EU-Aktien 0,1%, min. 4,- Euro
  • Eurex Futures & Optionen: 1.10 – 1.70,- Euro pro Kontrakt
  • US  Futures & Optionen: 0,50 – 1.00 USD pro Kontrakt
  • CFDs auf EU-Aktien maximal 0,05% bei 3€ Minimum pro Order
  • CFDs auf US Aktien maximal 0.5 cent pro Aktie bei USD 1 Minimum pro Order
  • CFDs auf Indizes ab 0,005%
  • Zusätzlich ist für die meisten Produkte ein Cost-Plus Modell verfügbar, das für die meisten Kunden Preisvorteile bietet. Details finden Sie auf der Website
 
Spreads der wichtigsten Produkte
DAX Future0,5 Punkte typisch
Dow Jones1 Punkt
Gold Future0,2 Punkte
Öl0,01 Punkte
Eurobund0,01 Punkte
EUR/USD0,2 Pips typisch
GBP/USD0,3 Pips typisch
USD/JPY0,2 Pips typisch

Die Spreads richten sich nach dem jeweiligen Underlying (z.B: Future, Aktie...)

 
Finanzierungskosten CFDs & Devisen

1,5% +/- EONIA

 
Kostenloser EU-Zahlungsverkehr

Die erste Überweisung im Monat ist kostenlos. Bei jeder Weiteren fallen 8 EUR an Kosten an

 
Kostenlose Orderstreichung/änderung  
Kostenlose Teilausführungen (taggleich)  
Kostenlose Depotführung  
Kostenlose Plattform  
Spreads DAX & EUR/USD

DAX Future: 0,5 Punkte typisch
EUR/USD: 0,2 Pip typisch

 
Service
Dt.sprachiger Telefonsupport

00800-42-276537 Gratisnummer
+41-41-726-9500 Direktwahl

 
>1 dt. sprachige Mitarbeiter  
Warnung bei auslaufenden Kontrakten (CFDs & Futures)  HilfeFutures und viele CFD-Kontrakte laufen in der Regel alle 3 Monate ab, und müssen in den nächsten Kontrakt gerollt werden.

Dies erfolgt per Mail/ Message Center in der Kontoverwaltung

 
Warnung bei Dividenden, Aktiensplits, Kapitalerhöhung  HilfeNur sehr wenige Broker unterstützen in solchen Situationen Kunden, die in betroffenen Aktien investiert sind, und deren Orders dann oft zu unerwarteten Kursen ausgeführt werden.

Kunden werden über das Message Center in der Kontoverwaltung informiert

 
Dt. sprachige Webinare

Alle deutschsprachigen Webinare finden Sie hier

 
Seminare in Deutschland  
Tägliche Handelsunterstützung  
Plattform & Charting
Plattformen
  • TWS (Trader Workstation)
  • Tradesignal, Investox, usw. unterstützt per API
  • Ninja Trader (unterstützt)
  • Multicharts (unterstützt)
 
Demo min. 14 Tage  
MetaTrader 4  
MetaTrader 5  
Web-Plattform  
Mobile Trading mit Charting
  • iPad
  • iPhone
  • Android
 
MAC-tauglich  
Spreadhistorie (Tick by Tick)  
API-Schnittstelle

Java to Socket
C++ to Socket
VB to Active X
DDE for Excel
POSIX C++

 
Kurs-Alarme per Mail oder SMS  
Hedging  HilfeHedging wie im MetaTrader 4 erlaubt Ihnen im gleichen Konto in einem Wert sowohl Long- als auch Shortpositionen aufzubauen.

Dies ist über Unterkonten möglich

 
Tickcharts  
Einstellungen bleiben gespeichert  
Guidants-Anbindung k.A. 
AgenaTrader  
Order-Möglichkeiten
Order-Möglichkeiten

Über 60 Ordertypen und Algos:

  • Market
  • Stop
  • Stop Limit
  • Limit
  • OCO
  • Bracket
  • Limit if touched
  • Market if touched
  • Iceberg
  • VWAP
  • Dark Ice
  • usw.
 
1-Klick-Handel  
Handeln aus dem Chart  
Multiple Auftragsfenster  HilfeAktiven Tradern in mehreren Märkten/Zeitfenstern reicht ein einziges Orderfenster nicht aus zur Vorbereitung geplanter Positionen  
Alle Positionen auf einmal schließbar  HilfeEine Art Panikbutton sozusagen, oder um den Ausstieg bewusst nach offenem Gewinn/Verlust manuell zu managen  
Handel sowohl in Beträgen als auch Stückzahlen  
Garantierte Stopps

An der Börse gibt es keine garantierten Stopps, nur bei Market-Makern

 
Enge Stops & Limits  HilfeManche Broker setzen für die Orderaufgabe für Stop- und Limitorders einen gewissen Mindestabstand vom aktuellen Kurs voraus. Weniger als 2 Pips im EURUSD und Dax30 werden hierbei nicht als Hinderungsgrund angesehen  
Trailing Stops

Es gibt keinen Mindestabstand

 
If Done-Order (Kettenorder)  
One Cancels Other-Order (OCO)  
Exits mit Einstiegsorder aufgeben  HilfeNicht in allen Plattformen kann man schon bei Ordereröffnung die Folgeorders mit aufgeben. Diese sichern etwa einen Trade ab, der in Abwesenheit aktiviert wird.  
Außerbörsliche Orderaufgabe für Stop- und Limit-Orders  HilfeViele Strategien setzen voraus, dass man auch bei geschlossenen Börsen Trades planen und aufgeben kann.  
Produktpalette
Produktpalette
  • Mehr als 1 Mio Wertpapiere handelbar an über 100 Börsenplätzen
  • Aktien
  • Futures
  • Optionen
  • Zertifikate & Warrants
  • ETFs
  • CFDs
  • Forex
  • Produktpalette
 
Hebel/Margin
  • Aktien 25% Margin intraday; 50% overnight
  • Devisen 2,5%
  • Index CFDs 5% (siehe Underlying)
  • Aktien CFDs 10%
 
Expert Advisors/
Handelssysteme  HilfeEA´s sind automatisierte Handelssysteme, die man selbst programmiert. Oder man nutzt Systeme kommerzieller Anbieter, entweder im Original oder adaptiert.

Dies ist über Drittarbeiter möglich, die Interactive Traders als Broker nutzen

 
Social/Copy-Trading  HilfeManche Anbieter ermöglichen das nachtraden anderer Trader. Man kann sich über die Performance der jeweiligen Kandidaten informieren, und sich mit einem beliebigen Kapital auf seinem eigenen Konto 1:1 ausführen lassen. Man unterscheidet auch in neutrale Angebote, wo man Trader bei verschiedenen Brokern kopieren kann. Im Gegensatz zu eigenem, plattformgebundenen Copy Trading.

Siehe Expert Advisors/ Handelssysteme einsetzbar

 
Managed Accounts  HilfeEin verwaltetes Konto ist eine Anlageform, bei dem Sie einen Dritten mit der Vermögensverwaltung Ihrer Einlage betrauen. Der Verwalter versucht anhand einer Vollmacht durch eigenständigen Handel für Sie Gewinn zu erzielen. Dafür fällt in der Regel eine geringe Fixgebühr an, sowie eine größere Beteiligung am erzielten Ertrag.  
Forex
Keine Re-Quotes (FX & CFDs)  HilfeEinen neuen Kursvorschlag vom Broker erhalten Sie, wenn in der Zeit zwischen dem Absenden der Order und der Bearbeitung beim Broker sich der Kurs geändert hat. Bei Instant Execution darf das nicht vorkommen  
Positive Slippage möglich (FX & CFDs)

Orders werden direkt an die jeweilige Börse weitergeleitet

 
100%ige ECN/STP-Ausführung  HilfeECN/STP Broker leiten im Gegensatz zu einem Dealing Desk die Orders direkt an den Interbanken-Markt weiter. Das Ergebnis sind häufig schnellere Ausführungen und geringere Spreads. Gilt in unserem Sinne auch nur dann als erfüllt, wenn an mehr als nur 1 Tier1-Liquiditätsprovider durchgeroutet wird!

Erst ab > 20.000 € Handelsvolumen, was ca. 0,2 Lot EUR/USD entspricht

 
Liquiditätsprovider  HilfeAn welche Tier1-LP´s werden die FX-Orders zu 100% durchgeleitet

13

 
Nachverfolgbare Ordertickets  HilfeWerden auf Nachfrage Ordertickets zur Verfügung gestellt, die genau zeigen wann und mit welchem Liquiditätsprovider Orders ausgeführt wurden?

Zwar sind Zeitpunkt und Kurs ersichtlich, jedoch nicht die Gegenpartei

 
< 0,1 Lot handelbar

Es gibt keine Lotgröße, es können bereits kleinste Summen <1000 € gehandelt werden

 
Fälligkeit Finanzierungskosten FX 
Spreadvergleich  HilfeBei ECN/STP-Brokern ist noch die Kommission zu berücksichtigen 
Swapvergleich 
CFDs
Dax30 ab 1€ pro Punkt handelbar  HilfeIst der Dax30-Index pro Kontrakt und Punkt 1€ wert, oder 25€ wie der Future, oder anderer Wert

1/25stel des Futures

 
24/5 Kursstellung Index-CFDs

Nur zu Börsenhandelszeiten des Futures

 
Index-Future-CFDs (keine Finanzierungskosten)  HilfeCFDs die den Future abbilden müssen zwar nicht 1:1 jeden Tickkurs ident sein. Aber es entfallen die täglichen Finanzierungskosten beim Halten über Nacht. Der Zeitwertverlust eines Futures-Kontraktes ist deutlich geringer als die üblichen CFD-Zinsen.

Finanzierungskosten im Dax30 1,5% +/- EONIA

 
CFD-Shortpositionen ohne Zinskosten  HilfeBeim aktuellen Zinsniveau können zwar für Shortpositionen bei keinem Anbieter Zinsen lukriert werden beim Halten über Nacht. Aber zumindest muss man bei einigen nicht auch noch Zinsen zahlen.

Siehe Index-CFDs bilden Future ab, damit keine Finazierungskosten

 
CFD-Endloskontrakte od. automatisches Rollen  
Finanzierungskosten im Dax30 frühestens um 21:59 Uhr  HilfeBeim Halten einer Position über Nacht sollen im Dax30 die Finanzierungskosten nichts bereits um 17:30 anfallen

ca. 1,6%

 
Börsenechte Aktien-CFD-Spreads  HilfeBörsenechte Spreads 1:1 zur Originalbörse erlauben eine maximal faire Ausführung ohne versteckte Kosten

Nur DMA

 
DMA-Aktien-CFDs  HilfeDMA bedeutet Direct Market Access. Sie erhalten direkten Zugang zu den größten und wichtigsten Börsen der Welt und nutzen gleichzeitig alle klassischen Vorteile eines CFDs, wie zum Beispiel Traden auf Margin (mit Hebelwirkung). Die Ausführung findet nicht beim Broker statt, sondern an den Börsen wie auch bei echten Aktien.

Nur DMA

 
Aktien-CFDs ab 1 Stück handelbar  
Dividenden werden 1:1 weitergegeben  HilfeIdealerweise gibt der Broker die Dividenden ohne Abzüge an die Kunden weiter. Quellensteuer etc. muss natürlich berücksichtigt werden

Bei Long Positionen erhält der Kunde i.d.R. 85 %

 
Optionsscheine & Zertifikate
Außerbörsliche Handelspartner  
Free-Trade-Aktionen  
Kostenlose Realtimekurse (mind. Push-Modus)  
Handel ohne TAN für jede Order  HilfeDie Verwendung eines TAN-Verfahrens ist bei raschen Entscheidungen nicht gerade hilfreich.  
Aktien & Futures
Börsenplätze

Interactive Brokers ist an ca. 90 Aktien-Börsenplätze vertreten

 
Leerverkauf von Aktien erlaubt  
Aktienhandel auf Margin möglich

Margin: 25%, overnight: 50%

 
Orderbuchtiefe (Level2)  
Außerbörslicher Aktienhandel

Außerbörslicher Handel ist in den USA möglich

 
Broker ist Börsenmitglied  HilfeBörsenmitglieder haben direkten Zugriff auf Originalkurse ohne Third-Party-Applikationen  
IPO´s handelbar  
Kursdaten/
Handelsfeed für Futures
 
Marginregeln

DAX Future:

  • Intraday Maintenance Margin 8,840
  • Overnight Maintenance Margin 17,680

FGBL:

  • Intraday Maintenance Margin 1,080
  • Overnight Maintenance Margin 2,160