Trading Allgemein

09.06.2015

Von Clowns lernen

Um Clown zu werden, muss man sich nur alberne Schuhe anziehen. Um ein guter Clown zu werden aber, braucht es Jahre der Ausbildung. Was wir beim Trading von Clowns lernen können.

Weiterlesen


02.06.2015

Tradingpsychologie: Der Feind in mir (Teil 1/3)

Unter dem Stichwort „Tradingpsychologie“ findet man im Netz und in Lehrbüchern eine Reihe von im Wesentlichen immer wieder gleich lautenden Empfehlungen und Ratschlägen, die ein besonderes Mindset als zentralen, vielleicht gar ausschlaggebenden Faktor für längerfristigen Erfolg im Trading nahelegen. Der Trading-Anfänger liest und hört allenthalben, dass die bloße Kenntnis von Handelsstrategien nicht ausreiche, sondern dass ein erfolgreicher Trader insbesondere auch grundsätzlich andere Verhaltensweisen an den Tag legen müsse, als die vielen Erfolglosen: Er solle sich strikt an seinen Handelsplan halten, sich nicht von Gier oder Angst bestimmen lassen, sich durch Verlusttrades nicht frustrieren lassen, erst recht keine Rachetrades eingehen, und einiges dergleichen mehr.

Weiterlesen


26.05.2015

780 Prozent in 30 Tagen - Gier frisst Hirn

Diese Woche hatte ich gleich zwei Schockerlebnisse, die mir einmal mehr die Augen öffneten. Für Bauernfängerei zum einen, und fantastisch überzogene Erwartungen von Börsen-Neulingen zum anderen. Ausnahme oder die Regel? Und kommt man einmal verblendeten Tradern überhaupt mit Argumenten bei? Welche Renditen sind realistisch?

Weiterlesen


18.05.2015

Commitment of Traders Report (CoT-Report):
Was bringen diese Informationen beim Trading?

Mit dem sogenannten CoT Report erhalten Sie Insiderinformationen über die Handelsentscheidungen großer Anleger wie Banken, Hedgefonds und Konzernen. Bauen Sie den CoT Report in Ihre Marktanalyse mit ein und schauen Sie, wohin das „Smart-Money“ fließt.

Weiterlesen


11.05.2015

Von positiver Slippage profitieren

Warum ist Slippage im Trading so selten positiv? Jeder Trader hat es schon erlebt, man öffnet eine Order zu einem Preis X, jedoch findet die Ausführung zu einem deutlich ungünstigeren Preis statt. Dieses Phänomen bezeichnen Broker als Slippage. Insbesondere während größerer Marktnachrichten mit starker Volatilität kann dieser vermehrt auftreten. In den meisten Fällen bedeutet Slippage einen Verlust.

Weiterlesen