Öl, Gold und Präsidentenwahlen in den USA

08.11.2016 - 1 Minute Lesezeit

Diese Woche wird bzw. ist bereits eine interessante Woche auf den Märkten und wahrscheinlich eine der volatilsten Wochen des Jahres. Gold ist im Vorfeld der US-Präsidentschaftswahlen über 20 Prozent gestiegen, was ungewöhnlich ist, weil es vor den letzten vier Wahlen gefallen war. Die 2 Kandidaten (Hillary Clinton und Donald Trump) haben eine sehr unterschiedliche Politik und wer die Wahlen gewinnen wird, wird die Märkte unterschiedlich beeinflussen.

Wir erwarten, dass Gold immer unterstützt wird, egal wer gewinnt, aber wenn es Trump sein wird, so wird einen Sprung von rund 200 Dollar im Goldpreis erwartet, weil seine unberechenbare Politik viel Unsicherheit auf den Märkten bringen wird.

Davon abgesehen, denken wir, dass die letzten Umfragen über die Trumps Gewinnung nicht korrekt sind und Clinton die Wahl gewinnen wird, in diesem Fall sollen die Trades dementsprechend platziert werden.

Das Öl wird nicht sehr stark von den Wahlen beeinflusst, wir vermuten aber, dass es fallen wird, weil die Entscheidung zur Reduzierung des Produktionsumfanges von OPEC-Mitgliedern am 30. November nicht getroffen wird.

Dies ist zu erwarten, weil wie  die Geschichte zeigt, OPEC-Entscheidungen selten getroffen werden wie geplant.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der beste Handel vor den Wahlen die langfristige Position in Gold ist, egal welcher Kandidat gewinnt.

Weitere Analysen von uns finden Sie auf der Website der FIBO Group.

Über den Autor

Gastautor

Gastbeiträge sorgen für ein breiteres Meinungsfeld, sollten Sie Interesse an einem Artikel bei uns haben nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Kommentieren

(wird nicht angezeigt und nur für eine Bestätigungsmail verwendet,
um Fakebewertungen zu erschweren)

Anhang (max. 5 MB): (Dateiendungen: jpg, png, gif, pdf)
Wird geladen...