FXCM gibt nach Strafe US-Lizenz zurück

07.02.2017 - 2 Minuten Lesezeit

In den letzten Stunden überschlagen sich die Pressemeldungen zu FXCM LLC, dem amerikanischen Zweig von FXCM. Nach einer hohen Strafzahlung hat man sich vom US-Geschäft zurückgezogen, FXCM UK und damit Kunden aus der EU sind davon unberührt. Aber ist dem tatsächlich so?

Die US Commodity Futures Trading Commission, kurz CFTC, hat über FXCM LCC eine saftige Strafe von 7 Millionen US-Dollar verhängt. Für falsches und irreführendes Verhalten den Kunden gegenüber.  Das Urteil richtet sich mit einer Art Berufsverbot auch ganz direkt gegen die beiden Köpfe des Unternehmens, Drew Niv und William Ahdout. Was ist passiert?

FXCM bezeichnet sich als Non Dealing Desk-Broker. Also als STP-Broker, der Kundenorders durchleitet, man ist selbst nicht die Gegenpartei der Trader.

Tatsächlich hat die CFTC festgestellt, dass die Orders durchgeleitet wurden. Und zwar primär und bevorzugt an Effex Capital. Nur dass Effex Capital mehr oder weniger im Besitz von FXCM LLC war, das hat man jetzt erst rausgefunden. 70% der Gewinne dieses Liquiditätsproviders, das waren im Zeitraum von 2010 bis 2014 77 Millionen US-Dollar, flossen als Kickbacks an den Broker zurück. Eine genauere Beschreibung der beanstandeten Abläufe finden Sie in diesem Artikel auf financefeeds.com, oder in jenem von financemagnates.com.

Der Vorwurf lautet also mehr oder weniger auf Market Making, und damit irreführende Werbung als STP-Broker.

Man einigte sich sehr rasch auf eine Rückgabe der US-Lizenz, die amerikanische Kundenbasis wurde in einem Stück an GAIN Capital verkauft.

Einen positiven Effekt hat der Rückzug vom US-Markt: es werden 52 Millionen US-Dollar an Kaution frei. Die zur Restrukturierung und Bedienung des immer noch offenen Kredits von Leucadia genutzt werden können.

In einer ersten Stellungnahme versucht FXCM zu beruhigen. Man stellt vor allem fest, dass der Verlust der US-Lizenz keine Auswirkungen auf das globale Brokerage haben wird.

Der an der Nasdaq gelisteten Aktie hilft das freilich wenig. Der Kurs büßte heute in der Spitze mehr als die Hälfte des Wertes ein:

fxcm

Neben dem finanziellen Schaden leidet vor allem die Reputation. Dazu kommt die relle Gefahr, dass auch andere Regulierungsbehörden aufmerksam werden. Sollte man in Untersuchungen zu dem Schluss kommen, dass auch Orders von FXCM UK etwa bei diesem Liquiditätsprovider gelandet sind, könnte ein Dé­jà-vu drohen. Untersuchungen etwa der FCA (UK) sind allerdings noch nicht bekannt, zudem warten wir noch auf Informationen, ob sich dieser LP seit 2014 überhaupt noch im Orderpool befand.

Bis dahin lässt die Geschäftsführung verlauten:

Kunden aus Deutschland bzw. von FXCM UK sind davon nicht betroffen. Die Einlagen sind sicher und das Angebot wird weiter ausgebaut und optimiert werden. Wie diese Studie zeigt, können Kunden auf eine starke Best Execution Policy vertrauen.

Wir halten Sie natürlich auf dem Laufenden, ein Update folgt in Kürze. Mitglieder von BrokerDeal, die ein Konto bei FXCM Ltd führen, berichten heute zumindest über keinerlei Unregelmäßigkeiten oder Probleme mit Auszahlungen.

Update 15.02.17

Neuer Artikel "Hat FXCM eine Zukunft?"

Viel Erfolg beim Trading
Michael Hinterleitner

Über den Autor

Michael Hinterleitner

Michael Hinterleitner

Bereits mit 16 der Faszination Börse erlegen, wurde Trading neben dem Studium der Wirtschaftswissenschaften zu seiner Hauptbeschäftigung, seit 2006 ist er auch Redakteur und Trader bei GodmodeTrader.de tätig. Sein Fokus: Swing- und News-Trading mit Aktien. Neben der täglichen spannenden Jagd an den Börsen kam 2011 die Idee zu einem neuen Brokervergleich, der nicht nur einen detaillierten Blick hinter die Kulissen erlaubt, sondern auch handfeste Vorteile für Mitglieder bringt. Als Mitbegründer der Vergleichsplattform BrokerDeal.de hat sich Michael Hinterleitner zum Ziel gesetzt, Licht in den Brokerdschungel zu bringen. Er erklärt, worauf es bei der Brokerwahl ankommt, welcher Anbieter für welche Bedürfnisse Sinn macht, und auf welche Unterschiede man bei den Produkten und der Ausführungsqualität achten sollte.

Kommentieren

(wird nicht angezeigt, Sie erhalten aber eine Bestätigungsmail auf diese E-Mail-Adresse, welche Voraussetzung für eine Freischaltung ist)

Anhang (max. 5 MB): (Dateiendungen: jpg, png, gif, pdf)
Wird geladen...