Einführung einer Limitpflicht bei Pennystocks, Optionsscheinen und Knockout-Produkten!

13.10.2014 - 1 Minute Lesezeit

Wow, diese Meldung von Cortal Consors, einer der größten Online-Broker in Deutschland, hat es in sich. Wem widerfährt das jetzt auch noch bei anderen Brokern?

Sehr geehrte Kundin,
sehr geehrter Kunde,

bei folgenden Wertpapieren erfolgt per 20.09.2014 die Einführung einer Limitpflicht bei Ordererteilung an allen Börsenplätzen, an denen unlimitiert gehandelt werden kann:

Pennystocks < 0,50 Euro
Optionsscheine
Knockout-Produkte

Bei Pennystocks handelt es sich um Wertpapiere, die an den Börsen häufig mit geringen Umsätzen gehandelt werden. Das kann zu hohen Volatilitäten, also starken Kursschwankungen, führen. Die Investition in Pennystocks ist demnach, ähnlich wie bei Optionsscheinen und Knockout-Produkten, als sehr riskant und spekulativ anzusehen.

Mit der Einführung einer Limitpflicht bei der Ordererteilung möchte Cortal Consors S. A. seine Kunden vor ungewollten Einstiegskursen und den damit evtl. verbundenen Verlusten beim Handel von Wertpapieren mit obigen Kriterien schützen.

Ihr Cortal Consors Team

Über den Autor

BrokerDeal

Als Trader steht man vor der schier unmöglichen Aufgabe, seriöse Angebote von unseriösen zu trennen. BrokerDeal hat sich das Ziel gesetzt Broker, Börsenbriefe, Coachings und andere Services auf Herz und Nieren zu prüfen und die Spreu vom Weizen zu trennen. Willst auch du zu diesem Team gehören nutze das Kontaktformular.

Kommentieren

(wird nicht angezeigt und nur für eine Bestätigungsmail verwendet,
um Fakebewertungen zu erschweren)

Anhang (max. 5 MB): (Dateiendungen: jpg, png, gif, pdf)
Wird geladen...