Über Michael Hinterleitner

Michael Hinterleitner

Bereits mit 16 der Faszination Börse erlegen, wurde Trading neben dem Studium der Wirtschaftswissenschaften zu seiner Hauptbeschäftigung, seit 2006 ist er auch Redakteur und Trader bei GodmodeTrader.de tätig. Sein Fokus: Swing- und News-Trading mit Aktien. Neben der täglichen spannenden Jagd an den Börsen kam 2011 die Idee zu einem neuen Brokervergleich, der nicht nur einen detaillierten Blick hinter die Kulissen erlaubt, sondern auch handfeste Vorteile für Mitglieder bringt.
Als Mitbegründer der Vergleichsplattform BrokerDeal.de hat sich Michael Hinterleitner zum Ziel gesetzt, Licht in den Brokerdschungel zu bringen. Er erklärt, worauf es bei der Brokerwahl ankommt, welcher Anbieter für welche Bedürfnisse Sinn macht, und auf welche Unterschiede man bei den Produkten und der Ausführungsqualität achten sollte.

Über mich

Artikel von diesem Autor

20.01.2017

Netflix-Kurssprung: Emittent vs. Trader, Abzocke die x-te

geschäftsmann-schlägt-hände-vors-gesicht

Netflix hat die Analysten positiv überrascht mit den Quartalszahlen nach Börsenschluss am 18. Januar, und eröffnet nächsten Tag um 6,5% höher. Glückwunsch an alle, die Long waren in der Aktie oder im CFD. Wer mit bestimmten Bull-Zertifikaten oder Call-Optionssscheinen auf Gewinne nach US-Eröffnung hoffte, wähnte sich aber teilweise in einem schlechten Film. Die Emittenten haben mal wieder an den Stellschrauben gedreht.

Weiterlesen


16.01.2017

Rüdiger Born stellt sich unzufriedenen Kunden seiner Vermögensverwaltung

Unzufriedene Frau

Auch die zweite Vermögensverwaltung, die der Unternehmer Joachim G. ausgetestet hat, endet mit Verlusten und Verärgerung. Neben seinem desaströsen Erlebnis mit Birger Schäfermeier´s Arete Trading hat er parallel einer zweiten Vermögensverwaltung mit prominenten Vertretern sein Vertrauen geschenkt. Mit nicht ganz so schmerzvollem finanziellem Ausgang, aber einigen offenen Fragen. Wir haben versucht Licht in den Vorgang zu bringen, zusammen mit Rüdiger Born und Markus Gabel von der beauftragten Vermögensverwaltung Born Stahlberg & Partner.

Weiterlesen


05.01.2017

Verbot der Nachschusspflicht:
Freud und Leid bei Brokern

Frustrierter junge Geschäftsmann

Die CFD/FX-Broker haben noch bis 20. Januar Zeit, der BaFin ihre Stellungnahme mitzuteilen zum geplanten Verbot der Nachschusspflicht im Laufe des Frühjahrs. Während die einen entspannt in die Zukunft blicken, da Konten im Minus ohnehin bereits nicht mehr im Minus landen können, kämpfen die anderen noch mit Umsetzungsproblemen. Wir haben uns mal umgehört welche Maßnahmen und Konsequenzen zu erwarten sein könnten für Anbieter, aber auch die Kunden.

Weiterlesen


12.12.2016

Verbot von CFDs mit Nachschusspflicht -
blaues Auge und Chance zugleich

Mann erleichtert

Die europäischen Regulierungsbehörden scheinen sich wohl in einem Wettbewerb zu wähnen, wer welche Maßnahmen rascher umsetzt. Nachdem Zypern und UK vorgelegt haben, hat endlich auch die BaFin ihre Pläne öffentlich gemacht. CFDs mit Nachschusspflicht sollen verboten werden. Das ist auf den ersten Blick eine anlegerfreundliche Maßnahme. Wenn das denn keine empfindliche Verteuerung mit sich bringt.

Weiterlesen


06.12.2016

UK und Zypern verschärfen CFD/FX-Regeln: Kundenschutz im Vordergrund

entscheidung-veraenderung-bafin

Zypern bzw. die CySec haben den Anfang gemacht, kämpfen gegen den schlechten Ruf der Insel indem der Hebel auf 1:50 begrenzt werden soll, und Bonuszahlungen verboten werden. Nur wenige Tage später überrascht die FCA (UK) mit fast ähnlichen Bedingungen. Wir begrüßen sämtliche Maßnahmen die Transparenz und Seriosität erhöhen und die Kunden schützen. Wie wird die BaFin reagieren?

Weiterlesen